Wie deutsch sind Sie? Der deutsche Einbürgerungstest

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Wie deutsch sind Sie? Der deutsche Einbürgerungstest

Beitragvon tinto » So 3. Aug 2008, 18:04

supergringo hat geschrieben:
tinto hat geschrieben:Gern erkär ich dir das.
Okay, Danke (auch für Deine Besonnenheit, tinto, ich selbst wurde vorhin etwas "laut").

Gegenfrage: Was passiert, wenn sich die "ethische" Auffassung (und die spielt bei dieser Instanz - eigentlich glücklicherweise - eine gewaltige Entscheidungsrolle, ...) der Mehrheit der Bundesverfassungsrichter ändern sollte (im benannten Fall glaube ich, ist definitiv - und selbstverständlich meines Erachtens völlig zurecht! - das letzte Wort gesprochen, da (jetzt müsste ich aber wieder rumgooglen um den passenden Paragraphen zu finden) eine Entschedung dieses Gerichts unumstößlich ist.


Das weiß ich auch nicht. Ohne sie gut zu heißen könnte man die Ausschwitzlüge auch als Meinungsfreiheit ansehen (Eingriffe in das Grundrecht könnten allerdings durch oder aufgrund eines Gesetze gerechtfertigt sein).

Wenn es aber kein Grundrecht auf Meinungsfreiheit geben würde, wär die Ausschwitzlüge eben sowieso strafbar.

Die Frage, die du, glaub ich, vielleicht nicht verstanden hast ist die Entscheidende: Ist die Ausschwitzlüge ein Grundrecht? Darauf nämlich hat sich der Betroffene berufen. Er hat gesagt, das sei sein Grundrecht. Er könne ungestraft der Meinung sein, die Judenverfolgung sei nicht so schlimm gewesen.

Tja, und wenn es das Grundrecht auf Meinungsfreiheit gar nicht geben würde, könnte er sich sowieso nicht darauf berufen. Da es das Grundrecht auf Meinungsfreiheit aber gibt, muss man sich mit der Sache auseinandersetzen. Kann man also alles meinen was man will?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wie deutsch sind Sie? Der deutsche Einbürgerungstest

Beitragvon dimaew » So 3. Aug 2008, 20:57

Ihr müsst bei der Diskussion andersherum anfangen:
- Grundsätzlich darf jeder lügen, dass ist nicht strafbar solange mit der Lüge keine Beleidigung oder Verleumdung einhergeht und auch sonst keine Rechte Dritter verletzt werden.
- Die "Ausschwitzlüge" ist aber wegen ihres menschenverachtenden Inhalts explizit "verboten" worden, dass heißt, wer sie verbreitet macht sich strafbar.
- Damit kann sich jemand, der so hirnrissig ist, das Geschwafel der Nazis und Neunazis weiterverbreiten zu wollen, nur darauf berufen, das Verbot der Auschwitzlüge verstoße gegen höherrangiges Recht, nämlich das Grundgesetz, hier Art. 5 GG.

Und eben dies hat das Bundesverfassungsgericht verneint; das Verbot verstößt nicht gegen das Grundgesetz.

Damit wäre aber - theoretisch - auch ein anderer Ausgang des Verfahrens möglich gewesen. So wie das Bundesverfassungsgericht immer wieder über den Verstoß oder eben Nichtverstoß von Normen gegen das Grundgesetz, das in Deutschland eben den Maßstab für alle anderen Regelungen darstellt, entscheiden muss, ändern sich auch die Auffassungen der einzelnen Richter.
Ich hoffe nur, dass im Kontext mit allem, was diese Menschenschlächter damals verbrochen haben und den Idioten, die ihnen heute noch nachlaufen, keine Meinungsänderung beim höchsten deutschen Gericht stattfindet.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wie deutsch sind Sie? Der deutsche Einbürgerungstest

Beitragvon soninha » Fr 29. Aug 2008, 20:42

Richtige Antworten: 27
verbrauchte Zeit: 05:40 Minuten
erreichte Punktzahl: 18.321.404
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Wie deutsch sind Sie? Der deutsche Einbürgerungstest

Beitragvon Urubu » Mi 3. Sep 2008, 15:44

Ich hatte auch nur 26 Richtige :oops:

Schande, Schande :oops:
Benutzeravatar
Urubu
 
Beiträge: 127
Registriert: So 23. Mär 2008, 13:06
Wohnort: Brasilia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Wie deutsch sind Sie? Der deutsche Einbürgerungstest

Beitragvon dierk_0476 » Mo 22. Dez 2008, 02:35

Oh man bin ich schlecht, muss ich jez auswandern?

Ihr Spielergebnis


Richtige Antworten: 25
verbrauchte Zeit: 06:47 Minuten
erreichte Punktzahl: 14.163.778

und die mir persönlich peinlichsten fragen sind die neuen länder und teile der EU fragen :(((
Tellerrand, was ist das, muss ich da drüber hinaussehen? oder reicht es in meiner welt zu leben :shock: :mrgreen:
Benutzeravatar
dierk_0476
 
Beiträge: 253
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 14:56
Wohnort: nähe Kempten // Ponte dos Carvalhos /Recife
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Vorherige

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]