Wie in BR abgezockt wird

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon frankieb66 » Do 24. Dez 2009, 19:11

popolado hat geschrieben:1. Handy Guthaben verfällt nach relativ kurzer Zeit

Stimmt, verfällt nach 4 Monaten, zumindest bei TIM. Aufladen innerhalb dieser Frist hilft für weitere 4 Monate.

popolado hat geschrieben:2. Ist man mit prepaid-Handy in BR unterwegs, kann man außerhalb seines Heimatstaats kein Guthaben kaufen, das vorhandene Guthaben wird evtl. gar nicht genutzt sondern es erfolgt beim Telefonieren eine blöde Ansage : Ihr Guthaben reicht für diesen Anruf nicht aus, und das bei 30R$ Guthaben.

Das stimmt so nicht. Selbstverständlich kannst Du Guthaben außerhalb des Heimatstaats kaufen, sogar mit Kreditkarte von "überall" aus. Auch kannst Du überall anrufen bzw. bist Du erreichbar, sofern der Anbieter das Gebiet abdeckt. Solche "Funklöcher" gibt auch in D, sogar in der Nähe von München, also nicht brasilientypisches. Daß Telefonate (auch das angerufen werden) außerhalb des Heimatstaats schweineteuer ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Mein Tip: Vorwahl Provider + Bundesstaat + Nummer. Funktioniert zumindest mit TIM.

popolado hat geschrieben:3. Jeden Monat wird unberechtigt eine gewisse Summe (10R$) auf der Telefonrechnung an eine dritte Firma in Rechnung gestellt, ohne daß man diese dazu berechtigt hat, ja sogar ohne daß man diese kennt. Deshalb monatlich die Beschwerde bei der Telefongesellschaft eine neue Rechnung ohne diesen Betrag auszustellen.

Hummm,, kann ich nicht beurteilen. Es soll aber auch in D Fälle geben, wo "unberechtigter" Weise irgenwelche Abos abgeschlossen werden (Klingeltöne, etc.). Vielleicht mal dahingehend checken.

popolado hat geschrieben:4. Kostet eine skol Dose 350ml im Supermarkt 1,35R$ dann kostet die latao 473ml 2,29R$, wer rechnen kann merkt den Betrug (die BR nicht)
5. Eine Dose NEstogeno 400g kostet 11,59R$ eine 800g Dose kostet 26 R$
Seitdem ich eine KAssiererin erlebt habe, die 2 x 1,5 R$ am Taschenrechner zusammenzählte und dann das WEchselgeld auf 5R$ ausrechnete habe ich allerdings kein Mitleid mehr.

Jo, da muß ich dir zustimmen. Aber auch das ist beileibe kein bras. Problem. Hier in D verblöden die Leute leider auch immer mehr. Mußt nur mal in die "Ich bin dich nicht blöd" oder "Geiz ist geil" - Märkte gehen. Da gibt's dann auch mal die unter 3. angesprochenen 10R$ mehr auf der Rechnung.

Übrigens: habe noch 2 prepaid Telefonkarten von TIM, müssten allerdings bis Mitte Januar 2010 wieder aufgeladen werden (siehe 1.)). Eine aus SC (047, Blumenau), die andere aus RJ (021, Capital). Bei Interesse bitte pn. Gebe beide für fast lau ab, also gegen frankierten Rückumschlag. Sind sogar noch ein paar R$ Guthaben drauf, ein Weihnachstschnäppchen sozusagen :).

Feliz Natal


Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon stanley » Do 24. Dez 2009, 19:14

popolado hat geschrieben:Mal eine kleine Auflistung wie sich die Brasilianer abzocken lassen (ob geplant oder aus Dummheit)

1. Handy Guthaben verfällt nach relativ kurzer Zeit

2. Ist man mit prepaid-Handy in BR unterwegs, kann man außerhalb seines Heimatstaats kein Guthaben kaufen, das vorhandene Guthaben wird evtl. gar nicht genutzt sondern es erfolgt beim Telefonieren eine blöde Ansage : Ihr Guthaben reicht für diesen Anruf nicht aus, und das bei 30R$ Guthaben.

3. Jeden Monat wird unberechtigt eine gewisse Summe (10R$) auf der Telefonrechnung an eine dritte Firma in Rechnung gestellt, ohne daß man diese dazu berechtigt hat, ja sogar ohne daß man diese kennt. Deshalb monatlich die Beschwerde bei der Telefongesellschaft eine neue Rechnung ohne diesen Betrag auszustellen.

4. Kostet eine skol Dose 350ml im Supermarkt 1,35R$ dann kostet die latao 473ml 2,29R$, wer rechnen kann merkt den Betrug (die BR nicht)

5. Eine Dose NEstogeno 400g kostet 11,59R$ eine 800g Dose kostet 26 R$

Seitdem ich eine KAssiererin erlebt habe, die 2 x 1,5 R$ am Taschenrechner zusammenzählte und dann das WEchselgeld auf 5R$ ausrechnete habe ich allerdings kein Mitleid mehr.




In Deutschland wird man unbewusst abgezockt. Die Frage ist nur, was ist besser. So nach dem Motto...."Was man nicht weiss, macht ein nicht heiss!"

Die Packungsgröße (Kornflakes z.B) bleibt, der Preis bleibt, nur der Inhalt wird weniger.
Das einzig Positive in Deutschland ist, dass zum Packungspreis meistens noch der 100g- oder 1 Literpreis angegeben werden muss, sodass man die Produkte untereinander besser vergleichen kann.

Hier in Brasilien rechne ich grundsätzlich den Bierpreis ob 330ml oder 500ml auf 1ml runter.
Dreisatz sollte man schon beherrschen. Die kleinen Büchsen sind bis jetzt jedenfalls immer die Günstigeren. "Less is more". Gilt auch bei der Kleiderauswahl schöner brasil. Frauen. ;-)
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon bruzundanga » Do 24. Dez 2009, 22:28

Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen das die "truques" hier in Brasilien eigentlich nur angepasst an die, manchmal möchte man sagen vermeintlich, schlechtere Bildungslage. In D. dasselbe auf "höherem Niveau". Was solls ich (wir) beherrschen die 4 Grundrechnungsarten.

Hehere Mathematik ist aber ästhetitischer :mrgreen:
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon Männlein » Fr 25. Dez 2009, 04:35

bruzundanga hat geschrieben: In D. dasselbe auf "höherem Niveau". Was solls ich (wir) beherrschen die 4 Grundrechnungsarten.

Hehere Mathematik ist aber ästhetitischer :mrgreen:


Hallo

Manchmal . Ja richtig .Manchmal :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon Pipoca » So 27. Dez 2009, 04:39

popolado hat geschrieben:Mal eine kleine Auflistung wie sich die Brasilianer abzocken lassen (ob geplant oder aus Dummheit)

1. Handy Guthaben verfällt nach relativ kurzer Zeit

2. Ist man mit prepaid-Handy in BR unterwegs, kann man außerhalb seines Heimatstaats kein Guthaben kaufen, das vorhandene Guthaben wird evtl. gar nicht genutzt sondern es erfolgt beim Telefonieren eine blöde Ansage : Ihr Guthaben reicht für diesen Anruf nicht aus, und das bei 30R$ Guthaben.

3. Jeden Monat wird unberechtigt eine gewisse Summe (10R$) auf der Telefonrechnung an eine dritte Firma in Rechnung gestellt, ohne daß man diese dazu berechtigt hat, ja sogar ohne daß man diese kennt. Deshalb monatlich die Beschwerde bei der Telefongesellschaft eine neue Rechnung ohne diesen Betrag auszustellen.

4. Kostet eine skol Dose 350ml im Supermarkt 1,35R$ dann kostet die latao 473ml 2,29R$, wer rechnen kann merkt den Betrug (die BR nicht)

5. Eine Dose NEstogeno 400g kostet 11,59R$ eine 800g Dose kostet 26 R$

Seitdem ich eine KAssiererin erlebt habe, die 2 x 1,5 R$ am Taschenrechner zusammenzählte und dann das WEchselgeld auf 5R$ ausrechnete habe ich allerdings kein Mitleid mehr.


Da ¨hätte ich tausende Beispiel aus dem Supermarkt. Die Margarine 250g R$ 2,49 und 500g 5,49! Sprühsahne in Deutschland 1,59/R$ 4 etwa und hier R$ 14. Mit welcher Berechtigung. Schaut mal in die Kühltruhen. Hier lässt man sich den Strom nochmals extra bezahlen. Fertiggerichte, Pommes und Eis unverschämt teuer. Für Weihnachten eine Packung Eis von Kibon gekauft = R$ 15 weg. In Deutschland die Eigenmarken für 1,99 Euro und qualitativ besser.
Benutzeravatar
Pipoca
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 27. Aug 2009, 15:08
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon Itacare » So 27. Dez 2009, 08:42

Deutschland hat im Vergleich sehr günstige Preise für Lebensmittel. Liegt am kompakten kaufkräftigen Markt, viel Konkurrenz, guter Infrastruktur.
Deshalb gibt es in Brasilien manche Dinge nicht oder sauteuer.
Aber bei allem, was im Supermarkt ein Preisschild dran hat, kann man nicht von Abzocke reden. Jeder kann selbst entscheiden. Auch beim Einkauf kann man nicht einfach das Hirn ausschalten.

Abzocke sehe ich aber z. B. ganz klar bei manchen Telefongesellschaften. Und das oft mit so geringen Beträgen, dass sich die Reklamation nicht lohnt. Die Masse machts…
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5390
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1416 mal in 978 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon tinto » So 27. Dez 2009, 09:12

Itacare hat geschrieben:Deutschland hat im Vergleich sehr günstige Preise für Lebensmittel. Liegt am kompakten kaufkräftigen Markt, viel Konkurrenz, guter Infrastruktur.


Was aber nichts daran ändert, dass du hier genauso wie in Brasilien das hier findest....

http://www.stern.de/wirtschaft/familie/ ... 47738.html

http://www.stern.de/tv/sterntv/stern-tv ... 64350.html

http://www.focus.de/finanzen/news/medik ... 14587.html
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon Itacare » So 27. Dez 2009, 13:15

Keine Frage. Wer die 4 Grundrechenarten beherrscht, ist im Vorteil.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5390
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1416 mal in 978 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon popolado » So 27. Dez 2009, 14:51

Ich will nicht den Anschein geben, daß ich vor jeglicher Abzocke gefeit bin, nachfolgend was mir mal passiert ist:

Brauchte für einen Umzug eine Anhängerkupplung. Mehrere Werkstätten angefragt und dann eine ausgesucht, die eigentlich ganz ordentlich aussah und neben anderen Arbeiten auch AHK montierten.

Da mein MOdell nicht vorrätig war (Auto Bj 2000) wurde es bestellt und innerhalb 2 Tagen angefertigt.

Der MOnteur wußte dann nicht wie man die Kupplung montiert und rief den Schweißer an, ich mußte kurz weg zur Ibama, die gleich nebenan war und bekam das Expertengespräch nicht mit.

Resultat war, die Kupplung wurde montiert, war aber für das neuere Modell und wie mir schien wurde ein wichtiges Teil weggelasen. Der Effekt: Die Kupplung brach am ersten Tag meines Umzugs ca. 700km nach Abfahrt. Dort suchte ich erneut eine Werkstatt und lies diesmal die richtige Kupplung einbauen, die noch immer hält.

Auch das ist Abzocke, die Trottel in den Werkstätten haben keine Ahnung und vor allem, wenn sie merken daß etwas nicht funktioniert wird vertuscht und so ein Mist erzählt, daß man es nicht aushält. So war mir klar, daß die Kupplung nicht halten konnte, als ich das neuere Modell meines Autos sah, dort war ein zusätzlicher Träger angebaut.

Murks und nichts als Murks, ich widerhole immer wieder Netos Ausspruch, in Brasilien darfst Du nicht mal Dir selber trauen.
Benutzeravatar
popolado
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 1. Sep 2009, 01:58
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 25 mal in 17 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon dimaew » So 27. Dez 2009, 16:02

popolado hat geschrieben:Ich will nicht den Anschein geben, daß ich vor jeglicher Abzocke gefeit bin, nachfolgend was mir mal passiert ist:

Brauchte für einen Umzug eine Anhängerkupplung. Mehrere Werkstätten angefragt und dann eine ausgesucht, die eigentlich ganz ordentlich aussah und neben anderen Arbeiten auch AHK montierten.

Da mein MOdell nicht vorrätig war (Auto Bj 2000) wurde es bestellt und innerhalb 2 Tagen angefertigt.

Der MOnteur wußte dann nicht wie man die Kupplung montiert und rief den Schweißer an, ich mußte kurz weg zur Ibama, die gleich nebenan war und bekam das Expertengespräch nicht mit.

Resultat war, die Kupplung wurde montiert, war aber für das neuere Modell und wie mir schien wurde ein wichtiges Teil weggelasen. Der Effekt: Die Kupplung brach am ersten Tag meines Umzugs ca. 700km nach Abfahrt. Dort suchte ich erneut eine Werkstatt und lies diesmal die richtige Kupplung einbauen, die noch immer hält.

Auch das ist Abzocke, die Trottel in den Werkstätten haben keine Ahnung und vor allem, wenn sie merken daß etwas nicht funktioniert wird vertuscht und so ein Mist erzählt, daß man es nicht aushält. So war mir klar, daß die Kupplung nicht halten konnte, als ich das neuere Modell meines Autos sah, dort war ein zusätzlicher Träger angebaut.

Murks und nichts als Murks, ich widerhole immer wieder Netos Ausspruch, in Brasilien darfst Du nicht mal Dir selber trauen.


Ich kann zwar nicht bestätigen, dass überall nur Murks gemacht wird. Aber die Erfahrung, dass Handwerker nicht zugeben (können), wenn sie etwas nicht wissen, habe ich auch schon gemacht. Der erste Maurer, den ich zum Wiederaufbau meines Hauses beauftragt hatte, hat auf mehrfache Nchfrage behauptet, er können Fliesen legen. Weil die Fliesen fugenlos zu legen waren, habe ich das trotzdem nicht geglaubt und ihn gebeten, erst mal eine Reihe zu legen und mir das dann zu zeigen. Was macht der Idiot? Legt das ganze Zimmer aus, natürlich krumm und buckelig. Er durfte dann das ganze Zeug wieder rausreißen und bezahlen. Zum Dank hab ich ihn dann aber ganz freundlich gefeuert. Der zweite Maurer kam dann, sah die Platten und meinte: Das muss ich erst mal probieren. Hat eine Reihe gelegt und mir gezeigt. War prima. Resultat: das ganze Haus gefliest für etwas mehr Geld aber ordentlich (klar ab und zu ne kleine Kante gibts trotzdem, aber das lässt sich sicher nie ganz vermeiden).
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]