Wie in BR abgezockt wird

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon andreas37 » Fr 5. Feb 2010, 02:42

Ich werde gerade von VIVO abgezockt. Hab den 3G Stick für mtl. 119,90. Die ersten 3 Monate nur 50%. Internet ohne Limit hatten die in Ihrer Werbung versprochen. Der Verkäufer im Laden hat dies auch mehrmals beteuert. Jetzt wird allerdings nach einem Datenvolumen von 2 GB (hab ich immer so nach 5 Tagen im Monat) einfach die Geschwindigkeit von 1 MB/s auf 128 kb/s gedrosselt. Reklamationen werden einfach in der Warteschleife der Hotline "erledigt". Nach 2 Stunden gebe ich dann meistens auf. Außer nen Haufen Protokollnummern kommt dabei nie was raus. Ich hab ne Sauwut auf diesen Schweineladen.

Bis denne
Andreas
Don´t drink water, Fish fuck in it!!
W.C. Fields
Benutzeravatar
andreas37
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 30. Aug 2005, 09:22
Wohnort: Olinda/ Pe
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon popolado » Fr 5. Feb 2010, 12:37

andreas37 hat geschrieben:Ich hab ne Sauwut auf diesen Schweineladen.


Das kann man allerdings auf der Internetseite von vivo lesen.

No Vivo Internet Ilimitado, a velocidade de conexão será reduzida até 128kbps ao atingir 2048MB (2GB) de dados trafegados dentro do período da conta mensal. Ao iniciar um novo período da conta, a velocidade voltará ao normal.

http://vivo.com.br/internet3g/computado ... esetarifas
Benutzeravatar
popolado
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 1. Sep 2009, 01:58
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 25 mal in 17 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon stanley » Fr 5. Feb 2010, 12:54

Takeo hat geschrieben:
stanley hat geschrieben:
mikelo hat geschrieben:
stanley hat geschrieben: geschweige einen vernünftigen DSL Anschluss.


banda larga in tutoia : 2MB Download--75 reais. keine probleme, nada.
viel spass beim traeumen.


per sec? Grosse Sprünge kannste damit aber nicht machen! Aber fürs BFN chat reicht's noch.
Der Stick von TIM bring ja schon mehr. Wenn ich träume, reden wir von 300Mb/s also auch TV übers DSL Kabel möglich ohne sky-Schüssel auf'n Dach.


Mikelo meint 2 Gigabyte... ich bezahle für 2 Gigabyte 78,- Eier...


Das ist wirklich ein guter Deal! Mit 2 Gb lässt sich auch vernünftig arbeiten. Hier in Lauro de Freitas ist die Vormachtstellung von Oi einfach der Blocker für bessere Angebote. Und Oi zeigt kein Interesse am Ausbau der Netzstruktur. GVS, welche in Salvador schon Fuss gefasst hat mit Internet über Glasfaser, hat hier einfach keine Chance. Hier in der Strasse hängen z.B. 5 Häuser an einen Router mit wild verlegten Kabel parallel zum Stomnetz.
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon amazonasklaus » Fr 5. Feb 2010, 13:22

andreas37 hat geschrieben:Reklamationen werden einfach in der Warteschleife der Hotline "erledigt". Nach 2 Stunden gebe ich dann meistens auf. Außer nen Haufen Protokollnummern kommt dabei nie was raus. Ich hab ne Sauwut auf diesen Schweineladen.

Du hast die Möglichkeit, Dich unter Hinweis auf Dekret 6.523/08 bei der Procon über die ungebührlichen Wartezeiten zu beschweren. Dem Call-Center-Betreiber droht dafür nämlich eine gepfefferte Geldstrafe, wobei die Beweislast beim Unternehmen liegt.

Gegen die Drosselung der Bandbreite kannst Du dagegen nichts machen, weil Du die mündlichen Zusicherungen der Mitarbeiter nicht belegen kannst und die schriftlichen Vertragsbedingungen darauf hinweisen.

2 GB Datenvolumen innerhalb von fünf Tagen ist aber auch ein satter Schnitt.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon mikelo » Fr 5. Feb 2010, 14:01

stanley hat geschrieben:Und Oi zeigt kein Interesse am Ausbau der Netzstruktur. GVS, welche in Salvador schon Fuss gefasst hat mit Internet über Glasfaser, hat hier einfach keine Chance. Hier in der Strasse hängen z.B. 5 Häuser an einen Router mit wild verlegten Kabel parallel zum Stomnetz.


ich habe mir von oi extra einen banda larga anschluss legen lassen. banda larga hat hier nur die bank, rathaus und polizei.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon dimaew » Fr 5. Feb 2010, 16:10

Mit den Internet-Providern gibt es offensichtlich auch in Deutschland ab und zu Probleme.

Zitat aus:
german-bash.org hat geschrieben:<Soarinator> 1&1 Kunden leben in Angst seit der neuen Werbung: "wir bleiben so lange bei Ihnen, bis der Anschluss läuft..." Ich hatte mal ne Woche lang kein Internet! Die Jungs saufen sicher mein Bier weg und fressen den Kühlschrank leer... BITTE INTERNET, HALTE DURCH!!!!!!
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wie in BR abgezockt wird

Beitragvon hualan » Fr 5. Feb 2010, 16:14

Aus Gründen der Lebensvereinfachung besitze ich ein Girokonto bei der Banco Real, auf welches ich mein bescheidenes monatliches Salär von Deutschland aus überweisen lasse.
Zudem befindet sich diese Bank auf unserem Firmengelände, was die Zugriffszeiten erheblich verkürzen sollte.

Nun ist es aber mit Geldern aus dem Ausland so eine Sache in Brasilien. Es könnte sich ja immerhin um Beiträge zum Aufbau einer vom westlichen Imperialismus geprägten Revolutionszelle mit der Absicht eines Regierungssturzes handeln. Oder um Drogengelder - was aber nichts besonderes wäre.
Aus diesem einfachen Grund verlangte der Prozess des ausländischen Geldempfanges der Banco Real eine gewisse Anzahl von Dokumenten, die ein schlüssiges Bild über Abstammung (3 Generationen), Leumund und Curriculum Vitae des Kontoinhabers zeichnen.

Nach Verbringen dieser Dokumente lief alles wie geschmiert, für den lächerlichen und mit Sicherheit nicht kostendeckenden Beitrag von ca. 150 R$ wurden meine Euros automatisch monatlich als 'rumänische Sloty' (R$?) meinem Konto gutgeschrieben.

Nach der Übernahme von Santander Group änderte sich diese jedoch schlagartig.
Santander sieht in seinen Arbeitsprozessen eine Automatisierung nicht vor, ich durfte dann ab wieder zu Beginn jedes Monats zum Gerente marschieren, um mein Geld mittels Unterschrift freizugeben.

Dieser Gerente lässt mich nun jeden Monat wieder brav das Zettelchen unterschreiben, denkt aber im Traum nicht daran, mein Geld ohne angemessene Wartezeit und erst nach mindestens 2maligem Vorsprechen auf mein Konto gutzuschreiben.
Der aktuelle Rekord steht auf 11 Tage Wartezeit, damals schickte er aus Feigheit einen Angestellten zum finalen Treffen.

Zur Zeit warte ich mal wieder den 5. Tag auf mein Geld.

Heute habe ich ihn telefonisch bei seinem Vorgesetzten in der Hauptstelle angeschissen und eine offizielle Beschwerde über unsere Firma eingeleitet.
Gruß, Hualan
Benutzeravatar
hualan
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 22:34
Wohnort: Municipal Mangaratiba
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 8 mal in 7 Posts

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]