Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Bahia, Sergipe, Alagoas, Pernambuco, Rio Grande do Norte, Ceará, Paraiba, Piauí und Maranhão.

Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon Campinense » Do 16. Sep 2010, 23:44

Hallo BFNer,

ich möchte Euch mal um Auskunft bitten! Ich war im April 2007 letztmalig in Natal gewesen. Natürlich an der Ponta Negra, wie es sich als richtiger Gringo gehört. :mrgreen:

Natürlich gab es außer der herrlichen Badelandschaft auch noch den einen oder anderen Piranha dort zu bestaunen. Normal, denn an diesem Strandabschnitt wimmelte es damals nur so vor Gringos aus Europa (hauptsächlich Holländer, Italiener und Deutsche). Leider zog das Rotlicht auch einige Kleinkriminelle an, sowas ist logisch.

Nun meine Fragen:

Wie ist Natal HEUTE ??? Wimmeln die Ruas noch immer nur so vor den Bordsteinschwalben? Wird noch immer äußerst aggressiv, aufdringlich und nervig gebettelt? PS: Mir ist natürlich bewusst, daß es dort (wie überall) immer GdP´s gegebn wird! Aber der prozentuale Anteil derer an der Menschenmasse an der Ponto Negra war damals extrem hoch. Mindestens, wie an der Copacabana...

Wo steht denn nun der weltweit größte Cashewbaum genau? Nördlich von Natal in Pirangi do Norte? Wie kommt man hin und lohnt es sich überhaupt?

Wir waren damals in Genipabu. Die neue Brücke sollte erst in wenigen Monaten eröffnet werden und so mussten wir damals noch einen kleinen Umweg fahren. Rückzu hielt der Taxista am Fuße der Brücke und wir machten uns einen Eindruck vom fast fertigen Bauwerk. Inzwischen ist das Teil wohl in Betrieb und sollte die Anfahrt verkürzen und somit auch den Taxipreis senken. Verkehren eigentlich auch Busse von der Ponta Negra direkt nach Genipabu?

In meiner Reisevorbereitung habe ich 2007 etwas von "ACHTUNG: NICHT zur Lagoa Pitangui fahren !!!! Laut VIELER Forumsberichte herrscht dort eine Art Buggy-Mafia (Bugeiros), welche sehrrrrr oft Touris attackieren! Selbst die Natalenses trauen sich nicht mehr in deren Revier......" geschrieben... Ist das noch aktuell?

Ach so, habs fast vergessen: Werden am 1.Oktober fliegen...
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon Westig » Fr 17. Sep 2010, 03:57

Campinense hat geschrieben:Hallo BFNer,


Nun meine Fragen:

Wie ist Natal HEUTE ??? Wimmeln die Ruas noch immer nur so vor den Bordsteinschwalben? Wird noch immer äußerst aggressiv, aufdringlich und nervig gebettelt? PS: Mir ist natürlich bewusst, daß es dort (wie überall) immer GdP´s gegebn wird! Aber der prozentuale Anteil derer an der Menschenmasse an der Ponto Negra war damals extrem hoch. Mindestens, wie an der Copacabana...

Wo steht denn nun der weltweit größte Cashewbaum genau? Nördlich von Natal in Pirangi do Norte? Wie kommt man hin und lohnt es sich überhaupt?

Wir waren damals in Genipabu. Die neue Brücke sollte erst in wenigen Monaten eröffnet werden und so mussten wir damals noch einen kleinen Umweg fahren. Rückzu hielt der Taxista am Fuße der Brücke und wir machten uns einen Eindruck vom fast fertigen Bauwerk. Inzwischen ist das Teil wohl in Betrieb und sollte die Anfahrt verkürzen und somit auch den Taxipreis senken. Verkehren eigentlich auch Busse von der Ponta Negra direkt nach Genipabu?

In meiner Reisevorbereitung habe ich 2007 etwas von "ACHTUNG: NICHT zur Lagoa Pitangui fahren !!!! Laut VIELER Forumsberichte herrscht dort eine Art Buggy-Mafia (Bugeiros), welche sehrrrrr oft Touris attackieren! Selbst die Natalenses trauen sich nicht mehr in deren Revier......" geschrieben... Ist das noch aktuell?

Ach so, habs fast vergessen: Werden am 1.Oktober fliegen...


______________________________________________

Wenn alles so ist wie beschrieben, könnte man ja raten: Urlaub woanders machen, wo all das nicht vorkommt: wo es keine Buggy-Mafia gibt, wo Touristen nicht "sehrrrrr oft attackiert werden", wo es direkte Busverbindungen gibt, wo Taxipreise gesenkt werden, wo man keine kleinen noch großen Umwege wegen Brückenbau fahren muss, wo nicht und noch immer äußerst aggressiv, aufdringlich und nervig gebettelt wird, und wo der prozentuale Anteil "derer" an der "Menschenmasse an der Ponto Negra" nicht extrem hoch ist.

Und wo Du den Caju-Baum findest: neben zehntausend anderen leicht auffindbaren Hinweisen vielleicht diese:

Munizip: Parnamirim. 24 Km von Natal entfernt.
Wie man hinkommt: "Rota do sol (RN 063) atravessa Pirangi até o Cajueiro".

"A entrada ao parque do cajueiro fica cerca de quiosques com produtos artesanais. Estacionamiento nas redondezas deste mercado".

oder:
http://pt.wikipedia.org/wiki/Maior_cajueiro_do_mundo

http://www.brasilrn.com/_es/VisiteAttra ... raction=73

Ob es "sich überhaupt lohnt" mit dem Baum? Oder überhaupt mit Natal? Kommt stets auf die Sichtweise ein. Die einen sehen in erster Linie piranhas und werden sehrrrr oft attackiert und trauen sich- genau wie offenbar die Einwohner von Natal, nicht in derartige Reviere.

Andere hingegen genießen alles im Urlaub in und um Natal herum, und wieder andere geniessen das ebenfalls, auch wenn sie nicht im Urlaub in Natal und Umgebung sind, genießen auch den unglaublichen Caju-Baum, die Strände, die Menschen - nicht Massen! - in den Straßen, Genipabu, selbst die Taxis mit kleinen Umwegen, und finden auch nicht in erster Linie zu beschreiben, dass ihnen all dies und letztlich doch agressiv ist, nervig, Mafiamäßig.

Und die ganze Szenerie ist, vor allem an Wochendenden, voll mit Menschen aus Natal. Und aus dem Landesinnern von Rio Grande do Norte. Die trauen sich sehr wohl in all diese Reviere. Und Busse fahren ebenfalls, direkt von Ponta Negra nach Genipabú.

Wenn Du in genau 14 Tagen - möglicherweise - nach Natal fliegen wirst, und wenn Du erst vor 3 Jahren zuletzt in Natal warst, hast Du Dir die Fragen wahrscheinlich schon längst selbst beantwortet. Und hast wahrscheinlich längst Natal erneut gebucht.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon Elsass » Fr 17. Sep 2010, 07:23

Campinense hat geschrieben:. . . weltweit größte Cashewbaum . . .

einmal Gringo , immer Gringo :shock:
in Brasilien heisst die Frucht "Cajú" und der Baum "Cajueiro"
http://pt.wikipedia.org/wiki/Cajueiro
und was dir der groesste Cajueiro bringen soll, das weisst wohl auch nur du selbst . #-o
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon ana_klaus » Fr 17. Sep 2010, 07:45

da gab es schon einmal eine Frage von Campinense "Recife ohne Boa Viagem" oder so ähnlich. Hoch interessant. Bin mal gespannt was sich hier entwickelt. #-o

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon dimaew » Fr 17. Sep 2010, 13:59

Vielleicht kann man die Frage ja in kurzen Worten umformulieren: Was hat sich in Natal und Umgebung in den letzten drei Jahren (zum positiven?) geändert?

Ich war in Natal vor mehr als zehn Jahren, Buggy-Mafia ist mir nicht aufgefallen, Piranhas sowieso nicht (allerdings fallen mir die nie auf, selbst an der Copacabana nicht). Der cajú war damals ein Erlebnis, es waren aber Kinder dabei, die ihren Spass hatten in dem Gewirr herum zu laufen. In Erinnerung habe ich die gigantischen Dünen und gerade eine nicht mal arg teure Tour mit einem Buggy. Aber wie gesagt, das war vor mehr als zehn Jahren und hilft Campinense nicht weiter.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon Westig » Fr 17. Sep 2010, 16:13

dimaew, und all das ist heute noch genauso, und es gibt das alles heute dort zu sehen und vieles andere mehr. Wenn man es sehen will.

Aber zu Recht: das alles hilft wahrscheinlich dem Fragesteller nicht weiter. Muss ja auch nicht. Wenn von vielen Urlaubs-Attributen 80 % negativ besetzt sind: warum reist man eigentlich dann dort (wieder) hin?
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Folgende User haben sich bei Westig bedankt:
ana_klaus

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon Campinense » Sa 18. Sep 2010, 01:02

dimaew hat geschrieben: Vielleicht kann man die Frage ja in kurzen Worten umformulieren: Was hat sich in Natal und Umgebung in den letzten drei Jahren (zum positiven?) geändert?

Ich will Dir zustimmen, doch warum muß denn immer nur die positive Seite erwähnt werden? Sollte dies so gewünscht sein, dann habe ich wohl das Forum hier falsch verstanden...
Ich persönlich habe jedenfalls nichts dagegen, wenn sich auch was negativ verändert hat. So ist schließlich das Leben, nicht immer alles positiv.

dimaew hat geschrieben:Aber wie gesagt, das war vor mehr als zehn Jahren und hilft Campinense nicht weiter.

Und ob dimaew! Denn Du hast mir in einer angemessenen Ausdrucksform geantwortet. :superli: Ich weiß nicht, was den anderen Antwortern über die Leber gelaufen ist. Man wird doch wohl hier noch etwas fragen dürfen, oder? Viellicht sollte sich der Eine oder Andere auch nochmal meinen Eingangspost durchlesen. Habe ich mich irgendwo negativ über Natal geäußert? Wieso werde ich wohl wieder für einen Urlaub dort gebucht haben? Eventuell, weil es mir dort so gut gefallen hat?

Außerdem schrieb ich von "herrlichen Badelandschaften" und ordnete das Vorhandensein von Prostituierten & Kleinkriminellen als "sowas ist logisch" ein. Das mir der "Umweg" zu weit war, konnte ich auch beim vierten Mal durchlesen noch nicht herauslesen. Ich schrieb doch "noch einen kleinen Umweg", hört sich das genervt an? Natürlich will ich mich jetzt dafür auch bei sämtlichen BFNer in aller Form dafür entschuldigen, daß ich nicht den portg. Namen des Baumes benutzt habe! Dies ist natürlich sehr bedenklich, dabei dachte ich eher an die Neulinge im Forum...

Ja, und das mit den aggressiven Buggyfahrern stand hier im BFN und so habe ich es auch dargestellt. Dies ist doch nicht auf meinen Mist gewachsen! Muß ich mich nun auch noch dafür entschuldigen, daß ich seit Jahren aufmerksam das BFN lese und mir einige Notizen abgespeichert habe?

Das ich (bei 4 Nächten vor Ort) nicht soviel Zeit vergeuden wollte und mich daher vorab im BFN schonmal nach möglichen Busverbindungen erkundigt habe... Es tut mir leid!

Abschließend möchte ich noch anmerken: Seit sich hier (seit knapp 1 Jahr) einige Teilnehmer als die Forumsgötter aufspielen, haben defenitiv einige gute Schreiber/Informanten/User dieses Forum hier verlassen und das BFN schläft immer mehr ein. Konstruktive Themen, Fragen und Antworten werden immer weniger - das ist meine Meinung!
Darüber wundern tue ich seit den Antworten zu diesem Topic nicht mehr...
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon Westig » Sa 18. Sep 2010, 01:18

"Wimmeln die Ruas noch immer nur so vor den Bordsteinschwalben? Wird noch immer äußerst aggressiv, aufdringlich und nervig gebettelt... In meiner Reisevorbereitung habe ich 2007 etwas von "ACHTUNG: NICHT zur Lagoa Pitangui fahren !!!! Laut VIELER Forumsberichte herrscht dort eine Art Buggy-Mafia (Bugeiros), welche sehrrrrr oft Touris attackieren! Selbst die Natalenses trauen sich nicht mehr in deren Revier......" geschrieben...

Habe ich mich irgendwo negativ über Natal geäußert?“
____________________________________________

Nein. Nirgendwo
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon Campinense » Sa 18. Sep 2010, 21:30

Für all jene, welche NICHT zwischen den Zeilen lesen können:

Wenn ich Bedenken
- bezüglich der Sicherheit bei geplanten Strandtouren
- der Existenz von Rotlichtdamen + Kleinkrimineller haben würde
sowie
an der Schönheit des Nordostens zweifeln würde....
dann hätte ich ganz sicher nicht VOR DER ERÖFFNUNG dieses Topics bereits die Flüge + Unterkunft gebucht
und erstmal die Antworten abgewartet!

Und speziell für all jene Schlaumeier hier noch ganz nebenbei bemerkt:

Ich bereise seit mehr als 10 Jahren den Nordosten Brasiliens und war so auch schon einige Male in Natal gewesen. Allerdings ist eben das letzte Mal dort leider schon im April 2007 gewesen.
Trotzdem (oder gerade deshalb) kann ich auf diese "schlauen" Antworten einiger, als solche schon bekannter, User gerne verzichten!
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Wie ist Natal (RN) HEUTE ???

Beitragvon mikelo » Sa 18. Sep 2010, 21:35

Campinense hat geschrieben:
Ich bereise seit mehr als 10 Jahren den Nordosten Brasiliens und war so auch schon einige Male in Natal gewesen. Allerdings ist eben das letzte Mal dort leider schon im April 2007 gewesen.
Trotzdem (oder gerade deshalb) kann ich auf diese "schlauen" Antworten einiger, als solche schon bekannter, User gerne verzichten!


geniesse es einfach campi--denn es ist einfach wunderschoen :!:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Folgende User haben sich bei mikelo bedankt:
Campinense

Nächste

Zurück zu Reiseziel: Nordosten

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]