Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon lia+andre » Do 19. Jan 2012, 17:47

Hoffe auf rege Diskusion.
Also für meinen Teil ist es schon was anderes als wie in Europa.50/50%.
Habe auch schon viele Geschichten gehört von Leuten die ich kenne und wo es tragisch ausgegangen ist.und das sind alles deutsche Landsleute.
Natürlich,wie auch unser Karlnapp so schön schreibt,sozialfälle 50ig jähriger mit 18jähriger Kind zusammen und dann erschossen worden vom Liebhaber der 18 jährigen.
Kann auch was erzählen oder geschichten schreiben aber jetzt seit ihr erstmal dran.
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Vegetarisches Essen schmeckt am Besten, wenn man es vor dem Servieren durch ein Steak ersetzt.
até logo
http://www.ferien-lucena.de
Benutzeravatar
lia+andre
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 30. Jan 2007, 12:00
Wohnort: Lucena Pb
Bedankt: 80 mal
Danke erhalten: 36 mal in 24 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon karlnapp » Do 19. Jan 2012, 18:01

Selbstredend hat eine bras. Verlobte, im Verein mit ihrer Familie, ein lebhaftes Interesse daran, sich selbst, ihre Nächsten und ihre Heimatstadt dem treudeutschen Verlobten nur im besten Licht zu schildern. Ist der Verlobte erst mal in das soziale Netz der Familie eingebunden, so werden deren Darstellungen vermutlich ins Gegenteil umschlagen, denn von nun an gilt es ja Schaden von dem neu zugewonnenen, zahlungskräftigen Mitglied der familiären Solidargemeinschaft abzuwenden, um dieses nicht leichtfertig zu verlieren.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon lia+andre » Do 19. Jan 2012, 18:05

karlnapp hat geschrieben:Selbstredend hat eine bras. Verlobte, im Verein mit ihrer Familie, ein lebhaftes Interesse daran, sich selbst, ihre Nächsten und ihre Heimatstadt dem treudeutschen Verlobten nur im besten Licht zu schildern. Ist der Verlobte erst mal in das soziale Netz der Familie eingebunden, so werden deren Darstellungen vermutlich ins Gegenteil umschlagen, denn von nun an gilt es ja Schaden von dem neu zugewonnenen, zahlungskräftigen Mitglied der familiären Solidargemeinschaft abzuwenden, um dieses nicht leichtfertig zu verlieren.

Und wo ist das Thema Sicherheit oder Unsicherheit?

Möchte mich aber doch zu deiner Erläuterung äußern.Ich lebe zur Zeit in Pesqueira bei der Familie meiner Frau auf einer Fazenda,da wir unser Haus in Lucena gut vermietet haben.Bis jetzt hat mich noch niemand (in den 6 Jahren) aus der Verwandschaft oder von anderen Fazanderos gefragt ob ich ihnen helfen kann oder Geld habe.Wenn ich ein Bier ausgeben will dann mache ich das und umgedreht genau so.Also das ist schon so man(n) sollte schon bevor man Heiratet auf das Umfeldt achten.Und nicht Schwanzgesteuert durch Brasilien wandern und sich alles schön Reden.Sowie manch einer hier.Wenn man fragt wo arbeitet denn deine Frau. und er sagt die arbeitet viel!! und man fragt erneut na wo denn? er darauf sagt am Strand und verkauft Bier. aber sie ist unglaublich intelegent.Dann sage ich mir immer OH,OH.
Aber nochmal das ist nicht das Thema:
Zuletzt geändert von lia+andre am Do 19. Jan 2012, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Vegetarisches Essen schmeckt am Besten, wenn man es vor dem Servieren durch ein Steak ersetzt.
até logo
http://www.ferien-lucena.de
Benutzeravatar
lia+andre
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 30. Jan 2007, 12:00
Wohnort: Lucena Pb
Bedankt: 80 mal
Danke erhalten: 36 mal in 24 Posts

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon karlnapp » Do 19. Jan 2012, 18:13

lia+andre hat geschrieben:Und wo ist das Thema Sicherheit oder Unsicherheit?
Bei diesem Thema geht es selbstredend auch um die deutsche Nix-passiert-Vertrauensseligkeit, speziell gegenüber Eigeninteressen wahrnehmenden Brasilianern oder mitunter sogar ansässigen Landsleuten!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon karlnapp » Do 19. Jan 2012, 18:25

frankieb66 hat geschrieben:genauso wie der @karlnapp, aber der ist halt hartnäckig ... das wissen wir doch aber bereits alle ...
Hallo Frankie, besser hartnäckig gewarnt, als verharmlost!
Ist doch logisch? Findest Du nicht auch?
Oder soll ich etwa, aus falsch verstandener Freundschaft zu Dir, Deinen evtl. geschäftlichen Interessen nicht zuwider laufen? Sind wir hier in Brasilien oder in Russland beim Putin?
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon paoamerelo » Do 19. Jan 2012, 18:32

karlnapp hat geschrieben: Sind wir hier in Brasilien oder in Russland beim Putin?


KARL... sage mal,kannst du dein Rentnerleben nicht anders als nur am computer verbringen?? du wartest ja förmlich auf antworten. :roll:

[Mod]bitte persönliche Beleidigungen unterlassen[/Mod]
Benutzeravatar
paoamerelo
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:52
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 45 mal
Danke erhalten: 52 mal in 43 Posts

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon karlnapp » Do 19. Jan 2012, 18:37

lia+andre hat geschrieben:Bis jetzt hat mich noch niemand (in den 6 Jahren) aus der Verwandschaft oder von anderen Fazanderos gefragt ob ich ihnen helfen kann oder Geld habe.
Gib Dich nicht mit Gesochs und Gesindel ab, dann hast Du bereits einen Großteil der Eigentumsdelikte vermieden und Keiner wird Dich anpumpen wollen, auch nicht im privaten Kreis!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon zagaroma » Fr 20. Jan 2012, 18:54

karlnapp hat geschrieben:Gib Dich nicht mit Gesochs und Gesindel ab, dann hast Du bereits einen Großteil der Eigentumsdelikte vermieden und Keiner wird Dich anpumpen wollen, auch nicht im privaten Kreis!


Wo er recht hat, hat er recht! Was allerdings nicht bedeutet, dass alle armen Leute hier Gesochs und Gesindel sind, viele sind grundehrlich und zufrieden mit dem Wenigen, das sie haben.

"Gewisse Kreise" frequentieren wir ja auch in Deutschland nicht, warum dann hier? Andererseits wurde ich auch schon òfter von gut mittelstàndigen Landsleuten hier angepumpt! Dann muss man einfach noch mehr klagen als die und hòflich ablehnen.

Also, bedroht fùhle ich mich hier auch nicht mehr als im Rest der Welt. Man muss ja auch nicht mitten in der Nacht mit Geld, Kamera und Rolex in der Favela spazieren gehen... macht man auch nicht in Paris, Rom oder Frankfurt (und sage keiner, da gàbe es "Favelas" nicht).

Und das Risiko, tagsùber im "guten" Teil der Stadt beraubt zu werden, ist hier auch nicht gròsser als in Neapel, Kairo oder Berlin Kreuzberg, oder?

Was Einbrùche im Haus angeht, funktionieren sehr gut ein elektrischer Zaun auf der Mauer und ein Paar Hunde im Garten, die Basilianer sind ziemlich àngstlich und richtige Profi-Knacker sind sehr rar. Die schrecken dann eher einige gut sichtbar montierte Bewegungsmelder und Kameras (auch wenn sie gar nicht funktionieren) und ùber der Tùr das Schild mit dem Smily und der Schrift: Sorria, vocè esta sendo filmado! Das hat bei uns ein finsteres Individuum verscheucht, das regelmàssig auftauchte und Schutzgeld gegen Belàstigungen forderte. Nie wieder gesehen!

Also, nicht àngstlich sein sondern Massnahmen ergreifen und ruhig leben kònnen!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2032
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 736 mal
Danke erhalten: 1262 mal in 679 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
frankieb66, lia+andre

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon paoamerelo » Fr 20. Jan 2012, 19:15

paoamerelo hat geschrieben:
karlnapp hat geschrieben: Sind wir hier in Brasilien oder in Russland beim Putin?


KARL... sage mal,kannst du dein Rentnerleben nicht anders als nur am computer verbringen?? du wartest ja förmlich auf antworten. :roll:

[Mod]bitte persönliche Beleidigungen unterlassen[/Mod]


wo ist hier eine Beleidigung?
Benutzeravatar
paoamerelo
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:52
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 45 mal
Danke erhalten: 52 mal in 43 Posts

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien

Beitragvon frankieb66 » Fr 20. Jan 2012, 20:10

Re: Wie sicher oder unsicher fühlt Ihr euch in Brasilien?

ICH fühle mich sicher.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]