Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

B2B in Brasilien: Firmen suchen Geschäftspartner, Privatpersonen wollen investieren, Import, Export und alles was dazugehört

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon cabof » Sa 6. Dez 2014, 20:12

Brasiljaneiro - hab Dir ne PN geschickt. In der Tat, so lange unser Sozialsystem funktioniert krepiert kein Rentner auf der Straße. Wirste zum Pflegefall, hast keine Familie, einer übernimmt schon die Kosten... warum mir einen Kopp machen? Was der Schröder damals
auf die Beine gebracht hat mit seiner Riester-Kacke usw. - nur auf Druck der Versicherungslobby (möchte nicht wissen, was er zugesteckt bekommen hat). Spätestens Ende Januar kann ich mal berichten: Frau (BR) Hartz IV und Ehemann (DE) Pflegefall ohne Versicherung... gibt es auch... begleite diesen Fall... na ja, kann es nicht sein lassen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10347
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1613 mal in 1346 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon BrasilJaneiro » So 7. Dez 2014, 14:00

cabof hat geschrieben:Brasiljaneiro - hab Dir ne PN geschickt. In der Tat, so lange unser Sozialsystem funktioniert krepiert kein Rentner auf der Straße. Wirste zum Pflegefall, hast keine Familie, einer übernimmt schon die Kosten... warum mir einen Kopp machen? Was der Schröder damals
auf die Beine gebracht hat mit seiner Riester-Kacke usw. - nur auf Druck der Versicherungslobby (möchte nicht wissen, was er zugesteckt bekommen hat). Spätestens Ende Januar kann ich mal berichten: Frau (BR) Hartz IV und Ehemann (DE) Pflegefall ohne Versicherung... gibt es auch... begleite diesen Fall... na ja, kann es nicht sein lassen.


Gibt es bei Hartz IV eigentlich eine Leistungshöchstgrenze. Habe eben eine Diskussion gehabt, dass eine Familie mit sieben Kindern ca. 2 x 380 €, 7 x 220 € für die Kinder zzgl 2 x 184€, 1 x 190€, 4 x 215€ bekommen also 3718€ erhält. Dazu kommen Monatskarten von etwa 600€ Wert und die GEZ 215,76. Außerdem die Miete für eine 5ZWG nicht vergessen. Das dürfte im Rhein-Main-Gebiet mit 1500€ einschlagen. Also insgesamt 6033,76€. Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4677
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 721 mal in 564 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon Colono » So 7. Dez 2014, 15:17

BrasilJaneiro hat geschrieben:Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Deine Sprūche plazierst du besser in einem Springerstiefelforum.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2471
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 686 mal
Danke erhalten: 769 mal in 563 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon RonaldoII » So 7. Dez 2014, 15:35

Colono hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Deine Sprūche plazierst du besser in einem Springerstiefelforum.


LOL. :bprust: ...wieso denn das????Da hat er doch Recht

Ich würde es mal so formmulieren:

Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Antwort: ja. Ich glaube gehört zu haben, dass das Kindergeld aber nicht mehr gezahlt wird bzw. nur angerechnet wird
...der Beste der Welt. Bin Rekonvalezent, aber komme wieder!!!!

:brasil: :morecontent:
Benutzeravatar
RonaldoII
 
Beiträge: 655
Registriert: Di 30. Nov 2004, 18:35
Wohnort: Essen
Bedankt: 109 mal
Danke erhalten: 17 mal in 17 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon Colono » So 7. Dez 2014, 15:54

RonaldoII hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Deine Sprūche plazierst du besser in einem Springerstiefelforum.


LOL. :bprust: ...wieso denn das????Da hat er doch Recht

Ich würde es mal so formmulieren:

Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Antwort: ja. Ich glaube gehört zu haben, dass das Kindergeld aber nicht mehr gezahlt wird bzw. nur angerechnet wird

Und was hat das Ganze mit Brasilien zu tun?
Jeder kann an die Kohle kommen. Aber dazu muss man in dem Land leben. .... Aber ehrlich gesagt solche Thesen gehen mir ehrlich gesagt am AW vorbei.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2471
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 686 mal
Danke erhalten: 769 mal in 563 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon BrasilJaneiro » So 7. Dez 2014, 16:24

Colono hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Deine Sprūche plazierst du besser in einem Springerstiefelforum.


Einfach nur dumm deine Antwort. Wo gibt es solche Foren die du magst?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4677
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 721 mal in 564 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon BrasilJaneiro » So 7. Dez 2014, 16:25

RonaldoII hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Deine Sprūche plazierst du besser in einem Springerstiefelforum.


LOL. :bprust: ...wieso denn das????Da hat er doch Recht

Ich würde es mal so formmulieren:

Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Antwort: ja. Ich glaube gehört zu haben, dass das Kindergeld aber nicht mehr gezahlt wird bzw. nur angerechnet wird


Kindergeld ist da schon angerechnet. Deswegen 220€
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4677
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 721 mal in 564 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon BrasilJaneiro » So 7. Dez 2014, 16:26

Colono hat geschrieben:
RonaldoII hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Deine Sprūche plazierst du besser in einem Springerstiefelforum.


LOL. :bprust: ...wieso denn das????Da hat er doch Recht

Ich würde es mal so formmulieren:

Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Antwort: ja. Ich glaube gehört zu haben, dass das Kindergeld aber nicht mehr gezahlt wird bzw. nur angerechnet wird

Und was hat das Ganze mit Brasilien zu tun?
Jeder kann an die Kohle kommen. Aber dazu muss man in dem Land leben. .... Aber ehrlich gesagt solche Thesen gehen mir ehrlich gesagt am AW vorbei.


Du bist doch garnicht gefragt worden. Einfach mal die Fresse halten, wenn man nichts zu sagen hat.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4677
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 721 mal in 564 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon Rainer » So 7. Dez 2014, 16:29

Du Kannst hier. schnell ein kleines Vermoegen machen wenn Du ein Grosses einsetzt!
Geniesse Dein Geld Solange es noch geht. Der Wert des Geldes zeigt sich nur wenn Du es gegen Ware oder Dienstleistungen eintauschst!
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 15:05
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 12 mal in 7 Posts

Re: Wie würdet ihr euer Geld in Brasilien investieren!?

Beitragvon BrasilJaneiro » So 7. Dez 2014, 16:43

Colono hat geschrieben:
RonaldoII hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Das könnte einer aus Anatolien ohne Ausbildung nie erreichen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Deine Sprūche plazierst du besser in einem Springerstiefelforum.


LOL. :bprust: ...wieso denn das????Da hat er doch Recht

Ich würde es mal so formmulieren:

Dazu müsste ein Familienvater 10000€ Brutto-Lohn haben, um diese Summe netto zu verdienen. Und so mancher Ingenieur kann davon träumen. Ist sowas möglich?

Antwort: ja. Ich glaube gehört zu haben, dass das Kindergeld aber nicht mehr gezahlt wird bzw. nur angerechnet wird

Und was hat das Ganze mit Brasilien zu tun?
Jeder kann an die Kohle kommen. Aber dazu muss man in dem Land leben. .... Aber ehrlich gesagt solche Thesen gehen mir ehrlich gesagt am AW vorbei.


Du bist doch garnicht gefragt worden. Einfach mal die Fresse halten, wenn man nichts zu sagen hat.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4677
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 721 mal in 564 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Kommerzielle Kontakte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]