Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon Colono » Mi 24. Jul 2013, 05:03

Limao hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:
Offtopic: Ich war heute Schlittenfahren in Curitiba, -1C momentane Temperatur. Brrrr

BH 28' sitze um 0:43 in Shorts draussen und trink ein kühles Bierchen.


Ja, Brasilien ist voller Gegensätze.

War heute auch in den Abendnachrichten: Eine brasilianische Urlauberfamilie kam vorerst frustriert vom Skiurlaub aus Argentinien zurück. Beim Zwischenstop in Curitiba sind sie dann doch noch weinend vor Winterfreude zusammengebrochen.

Jeder wie er es mag.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2282
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon cabof » Mi 24. Jul 2013, 05:36

Falta de verao - vem pra ca - Colonia tem acima de 30 graus.

Hai-Fraß ..... da gibt es News aus Australien, Brasilien bleibt in der Weltpresse aussen vor. In Europa haben wir das Quallenproblem.

In Australien etc. wird vor Ozon und UV Strahlung gewarnt - in BR krepieren wohl jede Menge an Hautkrebs (kaum heilbar) und ist auch

keine Presse-Notiz wert. Meine Schwägerin wird wohl eine von denen sein. Ignorancia total.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9820
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon cacao » Mi 24. Jul 2013, 14:44

Üble Sache, normalerweise ist der Strand bei Boa Viagem durch das Riff geschützt. Ist der Wasserstand jedoch sehr hoch dann haben Haie die Möglichkeit auch in den vom Riff geschützten Bereich zu gelangen - und dann wirds sehr gefährlich.

So ein Ereignis kann dazu führen, dass ich es tagelang vermeide ins Wasser zu gehen, auch wenn mir bewußt ist, dass bei 10 Mio Strandbesuchern im Jahr die Chance von einem Hai attackiert zu werden fast so hoch wie ein Lottogewinn ist. Eher wird man in Recife erschossen, vom Auto überfahren oder bekommt einen Herzinfarkt. Aber so eine Haiattacke aktiviert eben auch unterbewußte Ängste.

Bedauerlicherweise auch, dass man seit über 20 Jahren immer noch keine Lösung für dieses Problem gefunden hat. Ok für die Kriminaltiät, den Verkehr...ja auch nicht.



www.apartmentrecife.jimdo.com
Benutzeravatar
cacao
 
Beiträge: 145
Registriert: So 30. Sep 2007, 23:31
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 56 mal in 36 Posts

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon zagaroma » Mi 24. Jul 2013, 14:58

Leute, Recife hat so gut wie keinen Tourismus.

Hier gibt es trotz eines 10 Km langen Stadtstrandes kaum Hotels, kein Ressort oder Ferienanlage. Flüge nach Europa gibts nur einmal am Tag nach Lissabon und zweimal die Woche nach Frankfurt. Einmal am Tag nach Miami, Ende.

80 Km südlich liegt Porto de Galinhas, das ist ein kleiner, überlaufener Touristenort. 25 km nördlich in Maria Farinha oder Vera Cruz haben die reichen Recifer ihre Standhäuser. In die Stadt kommt nur, wer hier Verwandte hat oder Geschäfte macht.

Olinda, die kleine antike Stadt gleich nördlich, hat Tourismus, aber mehr kulturell als zum Baden.

Die Touristenstadt im Nordosten ist Fortaleza, dort sind sie organisiert. Und da gibt's wohl auch keine Haie.

Es heisst, der Vater des vorgestern getöteten Mädchens wolle den Staat von Pernambuco verklagen. Damit wird er wenig Glück haben, am ganzen Strand entlang stehen alle 100 Meter diese Schilder, und wie soll man da Touristen anlocken:

tub.2.jpg
tub.2.jpg (10.29 KiB) 977-mal betrachtet


Boa Viagem.jpg
Boa Viagem.jpg (13.53 KiB) 977-mal betrachtet
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon Itacare » Mi 24. Jul 2013, 15:52

cacao hat geschrieben:Üble Sache, normalerweise ist der Strand bei Boa Viagem durch das Riff geschützt. Ist der Wasserstand jedoch sehr hoch dann haben Haie die Möglichkeit auch in den vom Riff geschützten Bereich zu gelangen - und dann wirds sehr gefährlich..........


Vielleicht finden die dann nicht mehr raus, irgendwann kommt der Hunger.....
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 894 mal
Danke erhalten: 1374 mal in 952 Posts

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon Cheesytom » Mi 24. Jul 2013, 16:18

Es ist nicht nur Suape und der Müll der Schiffe.

Hier eine ausdfuehrliche Dokumentation:



Bei 28´30´´ werden zwei weitere hausgemachte Gründe gezeigt.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Folgende User haben sich bei Cheesytom bedankt:
futuro, zagaroma

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon Cheesytom » Mi 24. Jul 2013, 16:55

Das Ministério Público will, dass bestimmte Strandabschnitte zu bestimmten Zeiten gesperrt werden. Die pernambucanische Landesregierung soll sich dabei vom Comitê Estadual de Monitoramento de Incidentes com Tubarões (Cemit) beraten lassen.
Sollte die Regierung das nicht umsetezen, will das MP Klage einreichen.

http://veja.abril.com.br/noticia/brasil/ministerio-publico-quer-interditar-praias-de-pe-para-banho-de-mar
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon zagaroma » Mi 24. Jul 2013, 17:47

Na da scheint ja mal was in Bewegung zu kommen.

Wie man jetzt aus den Nachrichten erfährt, war es auch gar kein tödlicher Angriff. Der Hai hat dem Mädchen nur die linke Wade abgebissen und daran hätte sie nicht sterben müssen.

Es war wieder mal die langsame und stümperische Hilfeleistung. Der Bademeister auf dem Jetski hat das Mädchen den Verwandten überlassen und ist verschwunden, diese haben sie in aller Ruhe an Land getragen und auf der Uferpromenade erst mal abgelegt, während endlos dikutiert wurde, welche Nummer anzurufen sei (das sieht man im Video). Niemand hat das Bein abgebunden, um die Blutung zu stoppen. Dann wurde sie zum Posto de Saude nach Imbiribeira gefahren anstatt ins Krankenhaus.

Als sie dann endlich im Hospital Restauração ankam, (zweieinhalb Stunden nach dem Unfall!!!) war es zu spät, der Blutverlust war nicht mehr zu reparieren.

Da kann sich die Familie wohl nur selber verklagen!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
futuro

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon zagaroma » Do 25. Jul 2013, 00:00

Danke, Cheesytom, dieser Film ist wirklich sehr aufschlussreich, wie alle Deine Informationen.

Für diejenigen, die nicht perfekt portugiesisch verstehen, fasse ich es mal zusammen:

Man fragte sich schon länger, wieso die Haie, die eigentlich keine Menschen angreifen, das vor Recife so massiv tun. Erstmal hat man anhand der Biss-Spuren festgestellt, dass es sich um Tigerhaie und Bullenhaie handelt. Ein Forscher ist in die Karibik gefahren und hat dort festgestellt, dass beide Arten keinerlei Aggression Menschen gegenüber zeigen, sie konnten ihnen von Hand Fischstücke füttern.

Also warum in Recife?

Mehrere Faktoren: die Bullenhaie sind hier ansässig und vermehrten sich in den Mangrovenwäldern von Suape ungestört, bis der Hafen gebaut und die ganze Gegend zubetoniert wurde. Da sind sie umgezogen nach Jaboatão am südlichen Stadtrand von Recife, wo der Rio Jaboatão ins Meer mündet. An diesem Fluss gibt es landeinwärts eine riesige Müllhalde und einen Schlachthof, der alle blutigen Abfälle direkt ins Wasser entsorgte. Dieser Schlachthof wurde inzwischen geschlossen, aber aufgrund der leckeren Geschmäcker im Wasser sind die Haie geblieben.

Der Tigerhai hingegen kommt von hoher See mit den Schiffen, wegen der entsorgten Abfälle. Der Anlauf von Suape hat sich in den letzten 20 Jahren verdreifacht und umso mehr Tigerhaie tauchen auf.

Vor dem natürlichen Riff von Recife befindet sich ein tiefer Kanal, dessen Strömung die Haie nordwärts zieht, vor die Stadtstrände. Im Riff gibt es Öffnungen, so kommen sie an den Strand.

Das Meer vor Recife ist sehr trübe, die Sichtweite ist auf ca. 1 m beschränkt. Ausserdem ist es eine leere Öde, ausser alten Autoreifen und anderem Müll ist nicht mehr viel zu finden.

Die Tiere finden wenig Nahrung und sind hungrig, und man sieht sie nicht kommen. Wenn sie bemerkt werden, sind sie schon auf Tuchfühlung, die Leute fangen an, hysterisch zu zappeln (man sollte hingegen bewegungslos bleiben und sich auf den Grund sinken lassen, was ohne Tauchausrüstung natürlich schwierig ist), der hungrige Hai sieht endlich mal eine lebendige Nahrungsquelle und beisst zu.

Was wird getan? Ich fand es schon bemerkenswert, wieviel Zeit und Geld auf dieses Problem bereits verwendet wird und wurde. Momentan werden die Tiere dezimiert, wo es nur geht. Wie Du mir, so ich Dir. Aber alle wissen, man kann das Problem nur lösen, wenn das Meer vor Recife wieder mit Fisch bevölkert wird und die Haie in ihrem natürlichen Lebensraum auch überleben können. Dann würden sie die Menschen in Frieden lassen. Dazu muss allerings erst mal die Qualität des Wassers drastisch verbessert werden. In Recife gibt's noch kaum oder gar keine Kläranlagen.....
was schon allein ein guter Grund ist, vom Baden abzusehen.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
futuro, Itacare

Re: Wieder ein tödlicher Hai-Angriff in Recife

Beitragvon cacao » Do 25. Jul 2013, 10:30

Wäre vielleicht sinnvoll nicht nur alle paar 100 m auf die Haigefahr aufmerksam zu machen, sondern auch eine aktuelle Telefonummer dazu zuschreiben, welche Ambulanz im Ernstfall anzurufen wäre. Oder die Strandbarackenbesitzer mit entsprechenden Telefonnummern auszurüsten bzw. zu verpflichten.








www.apartmentrecife.jimdo.com
Benutzeravatar
cacao
 
Beiträge: 145
Registriert: So 30. Sep 2007, 23:31
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 56 mal in 36 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]