Wilder Westen Brasilien

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Leider konnte

Beitragvon bruzundanga » So 27. Mai 2007, 01:43

Stuttgart heute nicht den Double holen. Aber dass ist ein anderes Thema.

In der neuen VEJA findet sich ein interessanter Arrtikel übel (kein Tippfehler, vielmehr Sprachspiel) unser Thema.

Seis drum, der Soziologe hat sich den Staaten sprich den USA verkauft. Für mich zumindest ist wer mit diesen intellektuellen Tieffliegern nur redet schon untendurch.

Na ja, kann zumindest die zentrale Erkenntnis seiner Studie wiedergeben:

Bis zum Abitur ist Armut wichtiger als Rasse, wenns um diskri geht. Danach übelholt die Rase die Armut.

Was sagt uns nun dieses??

P.S: Hoffentlich nicht das Gegenteil.......
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Leider konnte

Beitragvon Brummelbärchen » So 27. Mai 2007, 21:24

bruzundanga hat geschrieben:Bis zum Abitur ist Armut wichtiger als Rasse, wenns um diskri geht. Danach übelholt die Rase die Armut.

Wenn man sich diesen Satz ohne Orddogravie-Fehler vorstellt bringt er die Problematik der fehlenden Chancengleichheit auf den Punkt. Hut ab!
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon JerezBB » Mo 28. Mai 2007, 15:06

Kapiere ich nicht ganz, klingt aber sehr wissenschaftlich :-)

Leider ist damit meine Frage, welche "Abwehrstrategien" Ihr gegen typisch-bras. Strategien anwendet, aber noch nicht beantwortet.

Finde, dass lohnt einen neuen Thread..... geht gleich los... :-)
No encha o saco
Benutzeravatar
JerezBB
 
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Mai 2005, 20:33
Wohnort: Nähe Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Hilux » Mo 28. Mai 2007, 18:46

@JerezBB

Zum Thema Strategie habe ich dort geantwortet....und warne an dieser Stelle nochmal vor Pauschalierungen....

Orthografische Details so manchen Beitrages lassen wir mal unkommentiert....

@bruzundanga
Ein Zusammenhang zwischen einer bestandenen Abiturprüfung (Gibt es ja in deutschen Sinne weder in den USA noch in Brasilien) und sozialer Diskriminierung bzw. Rassismus ist mir nicht ersichtlich, auch wenn das Bildungsniveau mit der wirtschaftlichen Familiensituation korreliert. Wenn man sich aber bspw. die"Oprah W. show" im Kabel-TV reinzieht, zeigen sich in den USA schon besorgniserregende Vorurteile und Rassismus (auch der diskriminierten schwarzen Minderheit) , die ich in dieser Form in Brasilen nicht so erlebt habe...

Meine Ansicht:
Unabhängig der geographischen Position einer Gesellschaft, ist Rassimus Ausdruck eines Bildungsmangels und/oder von geistiger Unterentwicklung. Rassistische Demagogie basiert auf einer tiefen Unkenntnis der diskriminierten Bevölkerungsgruppe. Oft überlagern und verschärfen soziale Probleme das Bild. Volksverhetzer kanalisieren den Hass, in dem die Diskrimminierten für soziale Misstände verantwortlich gemacht werden. Soll ich jetzt noch Brecht zitieren ....(..Bei diesem Gerede über Schichten , fühle ich mich echt an die Nazis erinnert...) ?
Gruss aus Fortaleza
Benutzeravatar
Hilux
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Apr 2007, 19:20
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Verbesserungen, Erklärungen etc.

Beitragvon bruzundanga » Mo 28. Mai 2007, 19:58

@JerezzBB

Richtig, wie immer bei längeren Threads ist ein"leichtes" abgleiten nicht zu vermeiden gewesen.
Die subjektive Beantwortung Deiner Frage: Cada caso é um caso diferent.
Manchmal ist überhaupt keine Strategie notwendig und manchmal muss man Ihnen sogar Ihre eigenen Sprache lernen. Immer aber nehme ich bezug auf Brasilianer wenn es um Kritik geht (d.h. ich zitiere intellektuelle, berühmte oder mächtige des Landes). Eins der besten Mittel um Brasilianer für Kritik empfänglich zu machen.

@Hilux
Hab im obigem Posting nicht meine eigene Meinung wiedergegeben und zugegebenermassen war die Zusammenfassung etwas dürftig. Deshalb nocheinmal:

In der letzten Ausgabe der Zeitschrift VEJA fand ich einen Kommentar über eine statistisch belegte Studie zu den Auswirkungen von Rasse und Armut auf die pers. Entwicklung der Betroffenen (Arme und/oder Schwarze) in Brasilien. Grundaussage der Studie:

Unter den Armen sind die Aufstiegschancen bestimmt durch Ihre Schichtzugehörigkeit und nicht durch die Rasse.
Unter den begüterten Brasilianern ändert sich dies. Die Chancen sich auf der Spitze der Pyramide zu halten, sind bei Weissen grösser als bei Afro-brasilianern.

Meine persönliche Meinung zum Rassismus gründet sich auf die Lektüre eine sehr interessanten Buches:

Armas, Germes e Aço von Jared Diamond (den dt. Titel hab ich nicht parat)

P.S. Der Artikel heisst "O pobre e o negro" und ist von André Petry
Zuletzt geändert von bruzundanga am Mo 28. Mai 2007, 20:42, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Thread-Thema

Beitragvon JerezBB » Mo 28. Mai 2007, 20:21

@ bruzundanga

Deine Ausführungen zum Thema Rassismus sind sicherlich wichtig und interessant, passen aber nicht ganz in diesen Thread. Denn hier soll es vielmehr um typische brasilianische Eigenarten gehen, die u.a. im zitierten Buch ans Tageslicht kommen.


Jerez

Im übrigen:
Rassismus ist rassenübergreifend. Geh mal als Weißer z.B. nach Jamaika. Da wirst Du erleben, dass es auch Rassismus gegen weißhäutige unschuldige Menschen gibt. Wenn Du es nicht glaubst, mache dort Deinen nächsten Urlaub.

Oder gehe als "Deutscher der Nachkriegszeit" nach Afganisthan oder in viele Länder Afrikas südlich der Sahara. Sei nicht geschockt, wenn sie Dich mögen, weil Du ein Landsmann von Hitler bist und deshalb sicherlich Applaus von der falschen Seite bekommen wirst. Für Deine demokratische und liberale Erziehung und Haltung wird man Dich wohl nicht mögen, weil man es nicht versteht. Bizarr, ja, aber auch Wirklichkeit weiterhin...
No encha o saco
Benutzeravatar
JerezBB
 
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Mai 2005, 20:33
Wohnort: Nähe Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Hilux » Mo 28. Mai 2007, 20:37

@bruzundanga

O.k, danke für die Ergänzung. Der scharfe Unterton meinerseits war auch nicht persönlich gemeint...
Das Buch von Jared Diamond heisst wohl auch so:
http://pt.wikipedia.org/wiki/Guns%2C_Germs%2C_and_Steel
und die wollen das auch verkaufen:
http://www.pbs.org/gunsgermssteel/

Ich halte mich unabhängig von gesellschaftswissenschaftlichen Fragen an den persönlichen Kontakt. In diesem Sinne einen schönen Tag noch....
Gruss aus Fortaleza
Benutzeravatar
Hilux
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Apr 2007, 19:20
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Zurück zum Thema

Beitragvon bruzundanga » Mo 28. Mai 2007, 21:01

Nur noch ganz schnell: das von Jerez beschriebene Phänomen hab ich persönlich noch in den frühen siebzigern in Irland erlebt.

Meine Antwort zum Thema im vorhergehendem Posting hast Du wohl übersehen.

Cada caso é um caso diferent. Strategien gibts für mich nicht. Je besser man die Sprache beherrscht umso besser kann man sich wehren. Sprache ist das A und O aller "Abwehr"-strategien. Wo Sprache nicht mehr weiterhilft, hilft nur noch Gleichmut und wenns denn sein muss Recht und Gesetz. Die gibt es nämlich auch in BR. Weiss man wo der Hebel anzusetzen ist, findet man auch eine Strategie. Also Wissen und Information auf der Basis guter Sprachkenntnisse.

isto é o resumo do meu entendimento.
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Schichtenfrage

Beitragvon Takeo » Mo 28. Mai 2007, 21:16

JerezBB hat geschrieben:Was ist das Deiner Meinung nach?
Unterschicht? Untere Mittelschicht? Obere Unterschicht?

Woran soll sich - in Brasilien - eine solche Definition Deiner Meinung nach messen!?!


Grüße,
jerez


Indem man vielleicht erst mal nicht so genau darüber nachdenkt. So nach dem Motto... "Just Do It" ... oder ... "Dont't talk about it" ... Das soll jetzt nicht heissen, vertuschen oder so, sondern einfach die Tatsachen so nehmen wie sie sind.

Aber auch in Brasilien gilt: fette Camionete und aber fast kein Haus zum wohnen, Designerklamotten aber zu arm für'n Kleiderschrank... Mittelschicht ist der 0815 Brasilianer (so wie ich! :wink: ), und Oberschicht sind Leute mit viel Kohle... genauso wie in Deutschland, wo die Oberschicht ja auch nicht immer die Kultur haben muss, die sie vorgibt zu haben. Leute mit sehr viel Bildung und Kultur gibt's in allen Schichten, natürlich gehäuft in der sog. normalen Mittelschicht, bei den Armen kann man sich das fast nicht vorstellen, und bei den reichen gibts das sicherlich auch, warum nicht?
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon tadinho » Di 29. Mai 2007, 03:03

.....irgendwie ist das hier alles etwas verwirrend.....wir sprechen hier über unterschicht - mittelschicht - oberschicht...eigentlich kein brasilien spezifisches thema.....fettes auto aber fast kein dach über den kopf..designerklamotten aber zu arm für den kleiderschrank...fallen mir auf anhieb einige leute in dland ein....die frage nach abwehrstrategien kommt echt gut...ich hatte in dland auch immer welche gesucht bei behördengänge besonders in den gemächern des finanzamt.....
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]