WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Infos zu Sportlern, Vereinen & Sportveranstaltungen, Ergebnisse

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Admin » Mi 4. Jun 2014, 21:35

Also ich habe das Navi spasseshalber auch im Bus mal mitlaufen lassen im Januar im Hinterland Piauí Richtung Bahia und zurück nach Pernambuco, wo es nur noch Erdstrassen gab. Da hat es einwandfrei geklappt. Ob da jede Einbahnstraße und Sackgasse in São Paulo richtig drin steht, weiss ich natürlich nicht. Bezweifle es aber!

Das Navfree ist ja für den Offlinebetrieb gemacht, musst halt die Brasilienkarte extra downloaden.

Wenn Geld ohnehin vorhanden ist, wird auch vieles leichter. Bei meinem Confed-Cup-Trip durch fünf Städte habe ich nur selten die teuren Taxis in Anspruch genommen. Doch dadurch kann man jede Menge Zeit, Umsteigen und Laufereien sparen. Und obwohl es eigentlich immer nur Flüge von gut 2 Stunden waren, war der Tag fast komplett am !&@*$#!. Ist schon anstrengend weil die Flughäfen immer gut ausserhalb liegen - ausser in Recife, da gehts fix.
Benutzeravatar
Admin
Administrator
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 16:15
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 183 mal in 115 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon cabof » Mi 4. Jun 2014, 21:53

Nein - auf den Ausfallstraßen/Hauptstraßen/vor den Eingangsstraßen der Ortschaften findet man MOTELS, keine Hostels- diese sind durch bunte Richtreklame gekennzeichnet.

Ich sage nochmals die Vorteile: keine Einscheckprozedur, Zimmer für X-Personen anmelden, Kategorie nennen, meist sind die Zimmer
mit geräumiger Dusche und einer Sprudelbadewanne ausgestattet, es gibt eine Zimmerbar (etwas teuer), geräumiges Bett, manchmal auch
rund - TV, viele Kanäle und besonders viele Porno-Kanäle (zum anheizen). Klimaanlage (zum abkühlen) - der Restaurantservice ist meist
24 h besetzt, also ein Steak um 2 Uhr - null Problemo (in den Hotels wohl nicht, es sei denn 5 Sterne und 1000 € die Nacht)- um das
Tageslicht auszunutzen (10 Std = 500 km) empfiehlt es sich um 6 Uhr auf der Strecke zu liegen, d.h. um 5 h Frühstück, in einem Motel
dürfte das kein Problem sein. Gezahlt wird bei der Ausfahrt per Kreditkarte (Visa hat da einen Vorteil) - noch Fragen? Ich habe das
X-mal durchgezogen und bin nie auf die Fresse gefallen. Viel Glück! Nach entsprechenden Motels kannste mal googeln oder mich per PN
kontaktieren.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10347
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Urs

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 5. Jun 2014, 15:31

cabof hat geschrieben:Unodeco - trem Mineiro hat alles beantwortet - ein paar Details möchte ich hinterherschieben:

MOTEL - dort treffen sich die Liebespärchen zu einem Stelldichein - mehr nicht. Check-in - Check-out problemlos und realtiv sicher,
guter 24 h Service, die ich kenne - um 5 Uhr morgens ein Frühstück - in den Hotels ab 6 oder 7 Uhr...

Straßen in Brasilien.... es wachsen plötzlich Stäucher aus dem Asfalt... Schlagloch, Schilder sind "Deko" meist zerschossen oder
zugewachsen, ansonsten haben die keine Bedeutung.

Blöd sind die Schwellen zur Geschwindigkeitsreduzierierung, manchmal angezeigt - wenn nicht - setzt ihr voll "auf" ...

Pare - Schilder "halten" Desvio = Umleitung - also ein paar Brocken portg. sollte man können.

Problemstellung sind auch die Polizeiposten - wird man schon mal rausgewunken - dann hat man alle Papiere in Ordnung und kann sich
ausdrücken - sonst drückt man ein paar Scheine ab um die Weiterfahrt zu garantieren.

Ich sage mal so: 40 Jahre Brasilienerfahrung - inkl. PKW Bewegung - käme mir heute vor wie ein Fahrschüler der ersten Stunde...

Was die Orientierung in den Städten angeht... ausser Rio und Cabo Frio müsste ich die Waffen strecken.... hat aber immer noch gutgegangen....


Notfalls eignen sich Motels gut zu einer spontanen Übernachtung. Aber die Preise könnten unter umständen in WM-Nähe gepfeffert sein. Die Betten sind rund, Spiegel oben und an den seiten, eine kleine Nass-Sauna-Zelle, sauberes Bad. Man fährt mit dem Auto bis an die Tür. Begleitung wird sich schon finden lassen. Dollars nicht vergessen.

Beim Autofahren immer stur die und egoistisch fahren. Bei Ein- und Ausfahrten Autobahn niemals bremsen. Nachts an Kreuzungen, Ein- und Ausfahrten niemals stehen bleiben. Falls mal in der Stadt geparkt werden muss und irgendwelche Barfüßer aufpassen wollen, dann immer zusagen. Bezahlen dann nicht vergessen. Trotzdem immer Geschwindigkeit halten. Wenn 90 erlaubt, dann auch 90 fahren. Nicht 50!
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 725 mal in 566 Posts

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Trem Mineiro » Do 5. Jun 2014, 16:04

Noch eine kleine Korrektur:
die Zeiten für die Spiele sind wohl nicht korrekt, das waren die Zeiten in D. Aber an der Differenz von 20 Stunden zwischen den Spielen ändert das nicht und dass man um Belo zu erreichen die ganze Nacht fahren müsste.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Brazil53 » Do 5. Jun 2014, 17:38

Ist es egal wie lange man in einem Motel bleibt, ob eine Stunde oder die ganze Nacht? Immer der gleiche Preis?

Für die WM haben einige Motels ja umgerüstet für die Fußballfans.
Aber ich denke abseits der WM-Städten wird alles beim alten geblieben sein.


Nachtrag: Ich habe mal gegoogelt

Motels in Rio. Die bieten ja immer Frühstück mit an, also ist der Preis für die ganze Nacht.

http://www.letsbookhotel.com/de/brazil/rio-de-janeiro/hotels-accommodation/motels.aspx

Mir ist auch eingefallen, dass ich bei Überlandfahrten auch Billighotels von Hotelketten gesehen habe. Ich glaube ab 36 Reais die Nacht.

http://www.ibis.com/de/hotel-8229-ibis-rio-de-janeiro-itaborai/index.shtml
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Trem Mineiro » Do 5. Jun 2014, 18:22

Passend zur Frage nach Motels

http://www.arte.tv/guide/de/048007-001/brasiliens-unbekannte-seite

Ab Minute 35 wird die Funktion von Motels ausführlich erklärt.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
cabof

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Itacare » Do 5. Jun 2014, 22:45

Brazil53 hat geschrieben:Ist es egal wie lange man in einem Motel bleibt, ob eine Stunde oder die ganze Nacht? Immer der gleiche Preis?


Die Preisliste hängt in den Zimmern, man muss also rein um sie zu sehen. Einige meinen, dass es sich lohnt, vor allem wenn man nicht alleine reist. :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 6. Jun 2014, 01:04

In der Regel gilt die Basis-Pauschale für 2 Stunden, dann folgt 2 x für 30 Minuten ein relativ geringer Aufschlag. Nach diesen 2 Aufschlägen gilt der Preis dann für die ganze Nacht. Am besten gleich vorher anmelden.
Es kann aber sein, dass für gewisse "Stoßzeiten" keine Übernachtung gewünscht ist, z.B. Samstags oder erst zu späte Stunde.
An WM Spieltagen in Spielorten wird man sicher schwer ein Motel-Zimmer finden, das kennen ja auch die Brasilianer.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Brazil53 » Fr 6. Jun 2014, 17:57

Nicht alle Straßen sind dauerhaft überlastet. Aber auch wenn wenig los ist, neigt der Brasilianer zu einer sehr optimistischen Fahrweise.

Touristen, die sich im Urlaub gerne ein Auto mieten, sollten die Straßenkarte Brasiliens lieber ganz genau studieren, bevor sie aufs Gas treten. Denn ausgerechnet die zweitlängste Straße des Landes, ist zugleich die zweitgefährlichste Fahrbahn der Welt. Sie verbindet Porto Alegre mit Rio und ist 1.550 Kilometer lang. Einer ihrer vielen Teilabschnitte trägt den unscheinbaren (offiziellen) Namen BR 116. Von den Einheimischen wird er jedoch "Rodovia da Morte", also Straße des Todes, genannt.


http://www.rp-online.de/leben/reisen/fernreisen/wm-2014-so-gefaehrlich-ist-brasilien-wirklich-aid-1.4288512

trfed.jpg
trfed.jpg (31.3 KiB) 1331-mal betrachtet
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Re: WM 2014 Bald geht die Reise los. Tourenplanung.

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 6. Jun 2014, 18:34

Und nicht nur da,
bei uns in Minas gilt die BR381, das Teilstück Belo Horizonte bis Monlevade als "Rodovia da Morte", also Straße des Todes. Ich bin die mal 3 Jahre wöchentlich während eines Projektes gefahren (Gott sei dank nicht immer als Fahrer) aber im schlimmsten Fall ach mal bei Dämmerung/Nacht wenn die Besprechungen kein Ende fanden. Da gab's keinen Tag, an dem wir nicht einen (oder mehrere) schweren Unfall gesehen haben, meist mit Toten.
Die Straße geht durch die Berge, ist normalspurig, manchmal mit 3 Spur zum Überholen, aber nicht genug. Seit 20 Jahren wird über einen dringenden 4-spurigen Ausbau geschwätzt, derzeit hat man auf der knapp 100 km strecke 28 Radargeräte installiert. Dadurch braucht man jetzt länger und hat mehr Staus, die Unfälle passieren trotzdem nahezu unvermindert. Die Straße ist für uns der Hauptverkehrsweg, wenn wir nach Bahia wollen, wird dann später auch die BR116.

Die Strecke müssen die TEs auch benutzen, wenn sie doch das Spiel in Belo mitnehmen wollen, nach Rio direkt kann man es vermeiden.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Sport: Senna & Pelé

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]