Wo die Liebe hinfällt... Brauch da mal Hilfe+Tips bitte...

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Wo die Liebe hinfällt... Brauch da mal Hilfe+Tips bitte...

Beitragvon judika1983 » So 18. Jun 2006, 00:35

Hallo Zusammen
mhh ja wo fange ich denn mal an. Tja ich bräuchte mal ein bischen eure Hilfe und ein paar Tips denn ich bin Neuling auf dem Gebiet im Gegensatz zu euch alten Hasen :)
Mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung, ich bin in Deutschland und er in Brasilien... Damit dies mal absehbar ist und keine Fernbeziehung auf Dauer bleibt möchten wir das gerne im nächsten Jahr zu Ende bringen, was so viel heißt wir wollen nächstes Jahr heiraten und er bzw wir wollen das ich gehe und zu ihm nach Brasilien komme. Ich werde nun erstmal die Sprache in Angrif nehmen... Er lebt momentan in Sao Paulo und ist Musiker und arbeitet zeitweise auch in der Karibik auf einem Kreuzfahrtschiff... Ich bin gelernte Speditionskauffrau bei TNT in Deutschland bereich Export und Gefahrgut... Es ist bestimmt schwer in Brasilien für mich Arbeit zu bekommen oder? Mein Freund meinte es wäre einfacher Richtung Süden zu gehen und dort zu leben auch beruhend auf der Tatsache (seine Aussage') das dort wahrscheinlich mehr Menschen meine Sprache sprechen... Doch hat das Zukunft, klar von Luft und Liebe kann man nicht leben... Ich habe hier schon viel gelesen und ehrlich ein bißchen Angst macht es mir schon denn ich befürchte das ich keinen Job bekomme... wie gesagt ein Neuling auf dem ganzen Gebiet genauso sieht es auch mit dem Behördenkram aus... Was man nicht alles für die Liebe tut... :? Klar es ist dort ein anderes Leben als hier... Nur mal abgesehen von der Liebe und der rosaroten Brille darf man natürlich auch nicht die Realität aus den Augen verlieren daher dachte ich mir mal ich frag mal bei euch nach...
Ich bin für jede Hilfe und jeden Ratschlag dankbar...
dank euch schon mal
lg
judika
Einfach kann ja jeder!
Benutzeravatar
judika1983
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 1. Mär 2006, 00:20
Wohnort: am niederrhein
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tinto » So 18. Jun 2006, 09:23

Wie oft und wie lange warst Du denn schon in Brasilien? Ich fürchte, Dir wird es auf Dauer in Sao Paulo nicht gefallen. Die Aussichten dort bei einer deutschen Firma einen Job zu finden, würde ich gar nicht mal als so schlecht einschätzen, zumal, wenn Du Dich hier bewirbst und dorthin versetzen lässt. Aber wäre es nicht besser für Euch, wenn er hierhin kommt?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon judika1983 » So 18. Jun 2006, 11:34

hallo tinto,
also ich war schon 2 mal dort gewesen, einmal in sao paulo und ich santos aber jeweils auch nicht lange daher sagte er ja das er wenn ich komme in süden gehen will und nicht in sao paul bleiben will. Mit dem versetzen lassen ist auch so ne sache ich glaube nicht das mein chef da mitspielt denke mal er würde sich evtl mit dafür einsetzen aber das war es dann auch... tja arbeit ist und bleibt nun mal ein hartes brot. ich hatte auch mal überlegt das es hierhin kommt, habe den gedanken aber dann verworfen denn mal salopp gesagt, was will ein schwarzer mann von 40 jahren in deutschland der reggae musik macht á la bob marley und dazu noch kein wort deutsch spricht, daher denke ich für mich wäre es evtl leichter, aber natürlich möchte ich ohne jobaussichten ja auch nicht so einfach alles hinschmeißen nur einen job von hier aus dort finden ist nicht einfach. kann ich denn so einfach gehen ich meine das ist doch betimmt auch viel behördenkram oder auch wenn wir nächstes jahr heiraten wollen oder?
liebe grüße
judika
Einfach kann ja jeder!
Benutzeravatar
judika1983
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 1. Mär 2006, 00:20
Wohnort: am niederrhein
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon loiro » So 18. Jun 2006, 14:40

Oi Judika,

deine beruflichen Voraussetzungen sind für einen Wechsel nicht schlecht. Mit dem Profil könntest du soar in duetschen Jobsuchmaschinen etwas fnden. Brasilien lebt vom Export / Import gegen harte $$$/Euronen.

SP sowohl capital als auch estado bietet sicher einen guten Arbeitsmarkt. Der Süden dürfte aber angenehmer sein, um dort zu leben. Ich ahbe mich zB in Curitiba immer an Südeuropa erinnert gefühlt.

Allerdings solltest du dir bewußt sein, dass dein Schritt nach Brasilien wahrscheinlich ein one way ticket ist (es sei denn, du kannt über einen deutschen AG entsandt werden).
- Allein aufgrund der R$ / EUR Parität bist du dann quasi dort festgesetzt, denn bei einem Neustart in Deutschland werden deine R$-Ersparnisse in EUR getauscht nur marginal sein (wenn du sie überhaupt transferiert bekommst - hat dazu einer Erfahrung?).
- und was ist deine Value proposition auf dem deutschen Arbeitsmarkt in 5, 10 oder 20 Jahren von jetzt?

Für deinen Freund scheint es mir leichter. Er gibt nicht allzuviel auf, denn auch aus Deutschland kann man auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten ... Oder?
Benutzeravatar
loiro
 
Beiträge: 337
Registriert: So 21. Mai 2006, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon judika1983 » So 18. Jun 2006, 16:07

Oi loiro,
das es ein one way ticket ist habe ich mir schon fast gedacht...
naja wie gesagt da ich neu auf dem gebiet bin ist es auch nicht leicht gerade wenn man von tuten und blasen keine ahnung hat :-)
ja vom süden war die rede gewesen... ob es für ihn leichter ist nun ja es kann sein aber einfach kann ja jeder... ich habe in diversen suchmaschienen schon mal geschaut aber da war leider noch nix dabei gewesen, denn ich habe leider nicht studiert desweitern kommt dazu das ich mich was firmen angeht in brasilien überhaupt nicht auskenne, ich habe zusätzlich noch meinen IATA Schein für internationales Gefahrgut via Luftfracht absolviert der noch bis Ende nächsten Jahres gültig ist. Natürlich möchte ich am liebsten in diesem Job weitermachen doch nur wie stehen die chancen??? mein freund und ich waren uns zumindest einig das wenn ich komme es wohl auch ein one way ticket wird aber mir fehlen halt diverse infos und natürlich auch erfahrung... er will ja mit dem kreuzfahrtschiff dann aufhören wenn ich komme denn wenn er weitermacht könnte ich acuh in deutschland bleiben wenn er immer weg ist :? Natürlich habe ich auch gesagt am anfang kann man nicht alles haben, er hat seine musik womit er sein geld verdient und ich muss dann halt mal gucken natürlich bin ich auch bereit abstriche zu machen aber man muss ja auch realistisch bleiben... daher bin ich ja für jeden rat dankbar wie läuft das überhaupt wenn ich von hier aus bewerben möchte mit den ganzen fprmalitäten, ich bekomme doch erstmal nur ein visum für 3 monate oder nicht... wie gesagt immer dankbar für hilfe und infos
danke
lg
judika
Einfach kann ja jeder!
Benutzeravatar
judika1983
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 1. Mär 2006, 00:20
Wohnort: am niederrhein
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon thomas » Mo 19. Jun 2006, 20:33

Wenn Du ihn heiratest, bekommst Du eine Daueraufenthaltsgenehmigung, das wird also nicht das Problem sein.

Fehlende Portugiesischkenntnisse schon eher :(

Hast Du schon mal auf bras. Jobbörsen wie catho.com.br geschaut?

(Sag mal hattest Du nicht gesagt, Du bist 23.. ? Glaubst Du das geht auf die Dauer gut mit dem Altersunterschied?)
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Zambo » Mo 19. Jun 2006, 20:52

judika1983 hat geschrieben:naja wie gesagt da ich neu auf dem gebiet bin ist es auch nicht leicht gerade wenn man von tuten und blasen keine ahnung hat :-)



Dann vergiss erstmal Brasilien (Trübsal ist nicht alles was man blasen kann :mrgreen:).


Da ihr nur eine Fernbeziehung führt, würde ich von einer Heirat abraten.
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.
Benutzeravatar
Zambo
 
Beiträge: 593
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 08:32
Wohnort: Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon judika1983 » Mo 19. Jun 2006, 23:46

hallo
danke für den tipp mit den brasilianischen jobbörsen aber da kommen halt wieder die fehlenden sprachkenntnisse zum vorschein :( aber das muss ich halt noch lernen
klar bin ich 23 und noch jung aber ich denke das es gut geht klar haben wir einen gewissen altersunterschied aber wo die liebe halt hinfällt :-)
nun gut wir führen halt eine fernbeziehung aber wie will man etwas aufbauen wenn man es nicht versucht ???
ja mit dem visum ist so eine sache. er lebt seit 10 jahren in brasilien aber er kommt ursprünglich aus dem englischen guayana, und hat daher auch diesen pass, daher weiß ich nicht wie es damit aussieht ob dann auch diese regelung gilt, glaub da müßte ich mich mal bei den ämtern schlau machen ...
dank euch aber für eure tips hilfe und anregungen, bin halt für jedes bischen dankbar
Einfach kann ja jeder!
Benutzeravatar
judika1983
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 1. Mär 2006, 00:20
Wohnort: am niederrhein
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon gastbeitrag » Di 20. Jun 2006, 05:14

judika1983 hat geschrieben: was will ein schwarzer mann von 40 jahren in deutschland der reggae musik macht á la bob marley


Nachdem sich alle so schein-sachlich geäußert haben:

Was will eine 23 jährige mit einem schwarzen mann von 40 jahren in brasilien der reggae musik macht á la bob marley? Der Spruch mit der gefallenen Liebe ist das was er ist, nämlich nur ein blöder Spruch. Wenn Du wirklich sinnvoll aussteigen willst, dann doch nicht mit einem, der selber Aussteiger ist. Der Kumpel wird Dich, nachdem er Dich gründlich abgeliebt hat, mit 'nem Kind sitzenlassen - klar, das ist jetzt mein Klischee. Wenn Du so auf dunkle Haut stehst, dann findest Du auch in D-Land genug ältere Herren, die Deinen Wünschen gerne entgegen kommen. Und für den Rest der Gefühle kaufst Du Dir ein paar Reggae CD's.

Mit anderen Worten: Laß es sein; setz Deine Zukunft nicht chancenlos aufs Spiel. Liebe gibts im Kino.
Benutzeravatar
gastbeitrag
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 28. Apr 2006, 21:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon patecuco » Di 20. Jun 2006, 07:36

gastbeitrag hat geschrieben: Der Kumpel wird Dich, nachdem er Dich gründlich abgeliebt hat, mit 'nem Kind sitzenlassen - klar, das ist jetzt mein Klischee.

Wenn Du so auf dunkle Haut stehst, dann findest Du auch in D-Land genug ältere Herren, die Deinen Wünschen gerne entgegen kommen. Und für den Rest der Gefühle kaufst Du Dir ein paar Reggae CD's.


Hihi, kenne auch Beispiele solcher deutschen Frauen, die auf 'Bob Marley' abgefahren sind, nach 10 Jahren wars dann vorbei, allerdings passiert das ja auch D-Männern in BR (und sonstwo), die sich ein schokoladenfarbiges Zuckerpüpchen mit nach Europa bringen.

gastbeitrag hat geschrieben:Liebe gibts im Kino.

Da fand ich den Spruch von Michael Douglas noch besser :
'Wenn Du einen Freund suchst, kauf Dir einen Hund'

Trotzdem , jeder Fall ist ein Einzelfall, generalisieren bringt gar nichts.
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]