Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon brassi » Do 5. Jan 2012, 18:18

Hallo meine Lieben,

meine Familie möchte mittelfristig eine Wohnung an der Copacabana verkaufen oder vermieten, im Moment informiere ich mich was sich am meisten lohnt. Da hier einige erfahrene User unter uns weilen, würde ich gerne eure allgemeinen Erfahrungen hören.

Ein Makler schätzt die Immobilie auf ca 700.000 Real VKP und ca 3500-4000 Real zur Miete (ca 90- 100m2)im sehr guten Zustand.

Nach meiner groben Einschätzung lohnt sich langfristig eine Vermietung des Objekts da die Mieten in der Region um einiges höher sind in Relation zum VKP des Objekts. Da ich nicht in Brasilien wohne und nicht weiß ob ich irgendwann mal auswandern werde, müssten wir darauf vertrauen das der Vermieter immer bezahlt. Wisst ihr ob die Zahlungsmoral bei Mietern dieser Preisspanne auch so "schwankend" ist? Wie lange dauert es bis so eine Immobilie vermietet wird, so in etwa?

Kann man diesen Immo.Firmen trauen und wie teuer sind diese?

Würde es sich eventuell lohnen zwei günstigere Immobilien für ca 250.000 - 350.000 zu kaufen und beide zu vermieten?

Unsere andere Überlegung ist das Geld nach dem VK bei einer bras. Bank anzulegen und die Zinsen als kleine extra Einnahmequelle zu nutzen. Wie heißt denn das auf port. und wie hoch sind in etwa die Zinserträge?


Vielen Dank für euer Input und freue mich auf eure Tipps!
Benutzeravatar
brassi
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:32
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon cabof » Do 5. Jan 2012, 22:43

wenn Du die Möglichkeit hast, die Wohnung an Touristen zu vermieten, dann gibt es Knete in Euro und bei gehobenem Standart kannste
sicher 100 Euros pro Tag verlangen. alles andere ist ein Vabanque-Spiel - der Makler sagt einen Preis - was man letztendlich erzielt
steht auf einem anderen Blatt - privat und langfristig vermieten... na ja, ich weiß nicht. Ich schicke Dir noch ne PN.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon brassi » Do 5. Jan 2012, 23:46

die Frage ist ja wie oft die Wohnung im Jahr vermietet werden würde?
Benutzeravatar
brassi
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:32
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon Antiaging » Sa 7. Jan 2012, 18:30

Ich bin da in einer ähnlichen Situation.
Die Vermietung ist sehr kompliziert, es werden Fantasipreise versprochen, aber die Euro Mieter sind meistens arme Menschen, die Billig-Unterkunft suchen.
Verkauf ist auch nicht einfach.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon brassi » Sa 7. Jan 2012, 19:31

hasst du dich mal informiert ob die normale Vermietung durch Immobilienfirmen sicher ist?
Benutzeravatar
brassi
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:32
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon guelk » Di 10. Jan 2012, 19:26

Hallo!

Also, aus eigener Erfahrung weiß ich, daß es in Rio vertrauenswürdige Immobilienverwalter gibt. Wenn Du über einen solchen vermietest, mußt Du Dir weiters keine Gedanken machen. Die Bezahlung erfolgt per Abzug von der Miete, die kümmern sich aber auch wirklich um alles. Der traditionelle Mietvertrag ist 33 Monate, aber das wird häufig flexibel gehandhabt. Die einzigen potentiellen Kosten, die dann noch auf Dich zukommen, sind strukturell, also Verbesserungen am Gebäude und so.

Derzeit sind die Immobilienpreise in Rio definitiv auf einem Höhenflug, ein Verkauf ist vielleicht einen gute Alternative. Eine Anlage mit R$ 700K bei 8% (konservativ!) ergibt R$ 56K/a, also etwas mehr als beim Vermieten. Dabei mußt Du zwar an die Steuererklärung denken, hast aber sonst keine Pflichten.

HG
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon brassi » Di 10. Jan 2012, 19:37

Klasse, ich danke dir für die Infos!

Weißt du wie hoch der Mietabzug ausfällt?

Ist die konservative Anlage auch sicher in Brasilien bei langfristiger Anlage?
Benutzeravatar
brassi
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:32
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon guelk » Do 12. Jan 2012, 13:47

Moin!

Der Mietabzug ist sicherlich von der Verwaltungsfirma abhängig, aber in der Gegend von 10%. Die Firma leitet den Restbetrag auf ein beliebiges Konto in Brasilien weiter. Hin und wieder fallen noch Ausgaben im Rahmen des Condomínios an, Reparaturen werden fällig und so, darf man nicht vergessen.

Bei einer Anlage mit ~8%, zum Beispiel Anleihen der Banco do Brasil, kann eigentlich nicht viel passieren. Man muß wegen den Zinsen aber die Gesetzeslage im Auge behalten, um eine korrekte Steuererklärung abzugeben.

Natürlich (anderswo hier im Forum schon aufgetaucht) könnte man das Geld eines Verkaufs auch nach DE überweisen.

Grüße!
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon frankieb66 » Do 12. Jan 2012, 14:04

guelk hat geschrieben:Bei einer Anlage mit ~8%, zum Beispiel Anleihen der Banco do Brasil, kann eigentlich nicht viel passieren. Man muß wegen den Zinsen aber die Gesetzeslage im Auge behalten, ...

insbesondere sollte man auch die Inflation im Auge behalten! Momentan ist die Rendite beim Poupanca bei ca. 1-3%. Das ist sicherlich mehr als auf einem dt. Sparbuch ... aber man sollte schon wissen wohin es "einen" dauerhaft zieht, denn es gibt ja auch noch das Wechselkursrisiko ... ich bin kein Pessimist, nur so als Gedanke ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3049
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Wohnung an der Copacabana vermieten/verkaufen?

Beitragvon cabof » Do 12. Jan 2012, 16:59

Brutto Rendite für Tagesgeldkonto in DE z.Zt. ab etwa 1,5% - 2,5% pA, Pauschalbesteuerung pA ca 26% - also auch hier frisst die Infla
die Rendite auf, alles was bessere Zinsen verspricht muß langfristig angelegt werden oder man scheut das Risiko nicht und zockt rum.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts


Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]