Zouk tanzen in Brasilien

Infos über Musikgenres in Brasilien / Neuerscheinungen auf dem Plattenmarkt / Kunst in Brasilien / Links zu Künstlern

Zouk tanzen in Brasilien

Beitragvon khart » So 14. Aug 2005, 22:57

Ein sinnlicher lateinamerikanischer Paartanz kommt über Paris ganz langsam auch nach Deutschland

In keiner brasilianischen Stadt kann man so gut alle lateinamerikanischen Rhythmen – von Samba bis Forrò und Tango - tanzen wie in Rio de Janeiro. Mit einer Ausnahme – Zouk. Zwar holt Rio dank der Kurse in Jaime Aroxas Tanzakademie von Botafogo zügig auf - doch Sao Paulo bleibt bislang landesweit unschlagbar. Sonntags ins „Buena Vista“, donnerstags der Carioca-Clube ab neun – zuerst der Kurs mit dem nationalen Zouk-Idol Philip Miha, danach die Zouk-Disco - eine rauschende, wilde, sinnliche, lustvolle Ballnacht. Eine kleine Minderheit musik-und tanzbesessener Paulistanos ist verrückt nach Zouk, Brasiliens schwierigstem Paartanz, einem Rhythmus, dessen Wurzeln auf den französischen Antillen in der Karibik liegen, den man deshalb auch die französische Lambada nennt. Ein Modetanz ist Zouk aber weder dort, noch in Brasilien, in Afrika, der arabischen Welt – oder gar in Paris – mit der größten, besten, vielseitigsten Zouk-Szene von Europa. Denn Zouk hat es in sich, ist nichts für Disko-Hopser mit Höllenangst vor Körperkontakt – Zouk ist die charmantere, elegantere, sinnlichere Version der brasilianischen Lambada – aber nicht unbedingt schwerer als Salsa. Aus Brasilien – nach wie vor Weltspitze im Paartanz, nirgendwo ist er populärer – kommen derzeit die interessantesten Impulse für die Welt-Zouk-Szene – und eine Brasilianerin, Anna Torres, 30, ist mit ihren Zouk-Kompositionen sogar in Paris die populärste Zouk-Interpretin.
Ihr absoluter Hit heißt Liberdade, Freiheit, ist aber nicht etwa ein Politsong, sondern die stimmigste Anleitung, die beste Definition für Zouk. Im Carioca –Clube von Sao Paulo schmettert sie den Song mit Feuer und Carisma in den übervollen Saal – und die Massen singen, tanzen mit.

„Liberdade, seja livre“ – fühl dich frei, laß deinen Körper einfach mal schweben, fliegen, fließen – tanze einfach, schließ die Augen, laß dich fallen – laß deinem Körper mal freien Lauf, laß ihn ausdrücken, was er fühlt, und seine Sprache wird verstanden – du wirst es sehen. Wir beide ganz eng zusammen, Haut an Haut, meine Augen in deinen, wir genießen, wir lachen – wir schweben – und werden nicht müde vom Zouk.

“Liberdade, für mich kaum zu fassen, war die Nummer Eins auf Radio Latina in Paris“, sagt Anna Torres, „wird auch auf den französischen Antillen irre viel gespielt – ich bin mit Liberdade als einzige Brasilianerin auf der neuen CD „World of Zouk“ – und jetzt, wegen der Konzerte, halb in Paris, und halb in Brasilien. Ich glaube, in Frankreich mögen sie einfach diese südamerikanische Sinnlichkeit, wie ich ja selber auch. Liberdade hat Swing – und einen interessanten Text – obwohl den dort kaum einer versteht. Zouk heißt ja so viel wie Fest der Liebe, Zouk ist sehr romantisch – das alles fasziniert mich.“

Aber Anna Torres – wenn ich mich so umsehe bei deiner Show – dieses wogende Meer von rauschhaft ineinander verwobenen Paaren - Dreher, Schlenker - die Frauen mit ganz langen fliegenden Haaren lassen sich immer wieder nach hinten, nach den Seiten, oft über die Knie des Cavalheiro fallen, berühren dabei mit dem Kopf fast den Dielenboden, werden aufgefangen, eng umarmt, nach oben, in die Waagerechte gezogen – eine unglaubliche, wie zufällige Abfolge improvisierter, aus dem Augenblick geborener Schritte, Drehungen – wer tanzt denn sowas in Paris – das ist doch für Europäer unheimlich kompliziert?
“Dort stechen in der Zouk-Szene die Leute von den Antillen heraus, die sind unschlagbar – aber auch die normalen Franzosen tanzen Zouk – doch viel, viel simpler, nicht so brasilianisch, so ähnlich wie Lambada - die schmeißen sich nicht so wild und aufregend hin und her. Da gilt - zwei Schritte nach vorn, zwei zurück – aber auch sehr, sehr intim, sehr erotisch.“ Wie hier in Brasilien das Bein des Cavalheiro ganz tief zwischen den Schenkeln seiner Partnerin – denn so führt er ja. Und alleine das, scheint mir, ginge sicherlich vielen Frauen in Deutschland erheblich über die Hutschnur, würde womöglich als extrem machistisch, als unverschämt, provozierend, gar sexistisch empfunden. Aber davon keine Spur – man muß es im stimmigen Ambiente beobachten, oder besser noch, ausprobieren!

„Ich glaube“, so Anna Torres, „Zouk paßt sich der Tanzkultur jedes Landes an – hat ja unheimlich viel mit einer Reggae-Variante Jamaikas und dem brasilianischen Nordost-Rhythmus Embolada gemeinsam – rätselhaft, diese Ähnlichkeit.“

In Afrika tanzt man Zouk nicht paarweise, dafür aber viel schneller, und im kontinentalen Brasilien in jeder Region andere Zouk-Varianten – siehe Reggae im archaischen Nordost-Teilstaate Maranhao, aus dem Anna Torres stammt – Reggae tanzt man dort eng aneinandergeschmiegt zu zweit. Im Amazonas-Teilstaat Parà, wo die Lambada erfunden wurde, ist auch die Zouk-Szene – mit wieder anderen Schrittkombinantionen - stark, geben hervorragende Bands eine CD nach der anderen heraus – in Rio, Sao Paulo, über dreitausend Kilometer entfernt, einfach nicht zu kriegen. „So ist das eben bei einem Land mit kontinentalen Ausmaßen. Doch von einer Zouk-Szene in Deutschland habe ich noch nichts gehört – in Berlin, in Köln, und anderen Ecken Deutschlands will ich möglichst bald auftreten, schon lange mein Plan. “

Vielleicht springt der Funke ja über – denn Anna Torres hat auch traumhaft schöne Zouk-Versionen französischer Klassiker, wie „Ne me quitte pas“ im Repertoire. Oder Imagine – und sogar Gesellschaftskritisches, ein Song von Gilberto Gil über das Elend in den Slums, die Scheinheiligkeit der Landeseliten - “Nos Barracos da Cidade“.

--Zouk-Aktivist Philip Miha—

Wer in Brasilien, in Sao Paulo Zouk sagt, meint auch Philip Miha – d e r Zouk-Tanzlehrer, Zouk-Aktivist der Nation, hochgewachsen, gertenschlank, unermüdlich, geduldig, nebenbei Volleyballtrainer. Inzwischen tanzt er Zouk in TV-Serien, Theatern, verbreitet seine Zouk-Philosophie auch in den Talkshows:
„Viele Leute haben doch Angst vor Berührung, vor Körperkontakt – Zouk knackt diese Barriere auf – mit diesem sinnlichen Rhythmus, diesen sinnlichen Bewegungen. Und der Kontakt mit dem Partner ist doch nicht nur körperlich, der ist auch spirituell – und das ist eigentlich das Tollste am Zouk! Du drückst beim Tanzen aus, was Du fühlst – läßt deinen Körper einfach mal sich so bewegen, wie er will. Und je mehr Leute auf der Welt Zouk ganz verschieden tanzen, umso reicher wird doch unsere Szene, die hier wie eine große Familie funktioniert. Alle paar Wochen Zouk-Feten auch außerhalb Sao Paulos – Zouk tanzen in Badehose und Bikini – zwischendurch ein Sprung in den Pool. Bei den anderen brasilianischen Tänzen – Samba, Forrò, Bolero - hält man sich grade, aufrecht – Schultern, Arme ein bißchen steif, damit man gut führen kann. Zouk ist völlig anders – da ist der ganze Körper locker, gelöst, im Fließen – und das harmonisch! Zouk – das ist wie eine Sucht, ein Laster, eine Leidenschaft, von der man nicht mehr loskommt!“
Stimmt – mir gehts genauso. Vorher war Miha Lambada-Fan, denn dieser Rhythmus hat das gleiche Schrittmaß, wird genauso gezählt. „Aber heute ist Zouk der Lambada immer weniger ähnlich.“ Claro – Miha hat eine ganze Menge Schrittkombinationen dazuerfunden, entwickelt Zouk ständig weiter, bringt seine Zoukeiros auf immer neue Ideen. Auch ihn fasziniert die regionale Vielfalt seines Landes – weshalb es d e n Durchschnittsbrasilianer eigentlich nicht gibt. „Brasilien – das sind im Grunde mehrere Staaten – wenn man mal richtig herumreist, trifft man so ziemlich alle Kulturen der Welt hier an.“ Auch deshalb so viele nationale Zouk-Versionen:“Die Kultur jedes der sechsundzwanzig Teilstaaten ändert, beeinflußt den Tanzstil. Die Leute in Rio de Janeiro sind irgendwie lockerer, leichter, gehen schwingender, tanzen Zouk daher anders sinnlich – die in unserer Industriestadt Sao Paulo sind Arbeiter, sehr genau, Perfektionisten, wollen eben auch Zouk ganz perfekt tanzen. Und alles kein Vergleich mit Parà in Amazonien.“
Also, beim nächsten Paris- oder gar Brasilienbesuch mal in der Zouk-Szene umschauen – in Deutschland ist sie leider noch winzig.
Benutzeravatar
khart
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 3. Aug 2005, 21:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Lemi » Sa 20. Aug 2005, 11:16

Hi Klaus,

also Zouk ist meines Wissens nichts so neues. Als ich ca. 1998 in Porto Seguro war und ich wie wild nach einer Lambada-CD gesucht hatte, fiel mir bei einem ambulanten Verkäufer eine Doppel-CD in die Hand ......... die 1. CD war Kaoma, also der altbekannte Lambada aus den 80-ern ........ und die 2. CD hiess Zouk und bestand (für mich) ebenfalls aus Lambada, nur das die Songs in französisch gesungen wurden. Rein musikalisch gab es da keinen Unterschied. Später dann - in der Baraca Barramares, wo es früher noch eine Art Tanzstunde für LAmbada gab - hörte ich die Titel der Zouk-CD wieder .............. und man tanzte Lambada dazu !!!

Übrigens sind beide CD´s nach wie vor unter meinen absoluten Lieblings-CD´s. Ich bevorzuge aber Kaoma, weil ich da wenigstens die Texte verstehe und der Rhytmus meines Erachtens mehr variiert. Kaoma kommt übrigens aus Trancoso, wie ich während meines Urlaubs im Juli vor Ort erfahren habe. Ihre Gründerzeit liegt mittlerweile so um die 25 Jahre zurück. Lambada ist einer der schönsten und natürlich auch erotischsten Tänze.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Jorginho » Sa 20. Aug 2005, 12:47

Ich kenne Zouk schon seit den frühen 80er Jahren durch die beiden Bands, die damals trendsetzend waren: Kassav und Malavoi. In Deutschland hatte der Zouk seine beste Zeit, wenn ich mich recht entsinne, so gegen Ende der 80er. Die deutsche Zouk-Szene ist also nicht "noch winzig", sondern eher "wieder winzig".
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Sa 20. Aug 2005, 12:55

Hi Jorginho,

gleiches hatte ich auch vermutet, nachdem ich die beiden CD´s gehört hatte: Beide Stilrichtungen des Lambada dürften aus der gleichen Epoche stammen.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Largon » Mo 22. Aug 2005, 15:04

Habe mir auch vor 4 Jahren ein Zouk CD zugelegt, sind alles mehr oder weniger Hits aus Brasilien die mit dem neuen Rhythmus unterlegt sind. Sehr lustig und auf alle Fälle tanzbar (wer es kann...)
Benutzeravatar
Largon
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 21:07
Wohnort: Hessen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Das Neue an Zouk

Beitragvon khart » Di 23. Aug 2005, 01:26

Hi Leute,
mag ja sein, daß Zouk als Musik schon eine Weile existiert, hatte mich deshalb da auch nicht festgelegt. Aber mir gings um Zouk als phantastischen sinnlichen Paartanz, gottseidank deutlich anders als Lambada. Und soviel ich weiß, wird Zouk nirgendwo so phantastisch vielseitig getanzt wie in Brasilien, haben vor allem Leute wie Philip Miha den Zouk erst in den letzten Jahren durch viele raffinierte Schrittkombinationen bereichert. Aber ich lasse mich gerne belehren - weiß aus eigener Erfahrung ja eigentlich nur, was in Rio und Sao Paulo abläuft. Wenn mal ein Karibikfahrer die Zouktanzerei, die Schrittkombinationen auf den Inseln beschreiben könnte, wäre das natürlich klasse.
Klaus
Benutzeravatar
khart
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 3. Aug 2005, 21:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon miriam » Di 23. Aug 2005, 04:12

In Angola tanzt man übrigens auch so ne Art zouk, es heißt dort Kizomba, gleiche Musik wie auf den Antillen (natürlich portugiesisch). Die Schritte sind auch sehr interessant :)
Benutzeravatar
miriam
 
Beiträge: 5
Registriert: So 7. Aug 2005, 03:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Salsero » Do 18. Jan 2007, 17:37

Zur Info: In Holland läuft mittlerweile auf fast jeder Salsaparty Zouk. 5 Salsa, 2 Merengue, 2 Bachata, 2 Zouk ..... Die Jungs von den niederl. Antillen haben den wahrscheinlich mit "eingeschleppt". Irgendwann muss ich den auch noch lernen - Im Moment ist es immer die Gelegenheit eine Pause um etwas zu trinken.
Benutzeravatar
Salsero
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 16:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Zouk - Lambada

Beitragvon Nancy » So 28. Jan 2007, 16:47

Es gibt in Rio einige sehr gute Lambada-Zouk Tanzlehrer. Auf meiner Linkseite (http://www.salsalegria.ch/links.html) sind einige aufgeführt. Für alle, die den Tanz Zouk (so wie er heute getanzt wird) noch nicht kennen, habe ich auf http://www.salsalegria.ch/lambada_zouk_videos.html ein paar Videos reingestellt. In der Schweiz tut sich erst seit letztem Jahr etwas in Sachen Zouk. Wie sieht das in Deutschland aus?

Nancy
Benutzeravatar
Nancy
 
Beiträge: 1
Registriert: So 28. Jan 2007, 16:37
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Salsero » Mo 29. Jan 2007, 10:56

In Deutschland siehts eher schlecht aus für den Zouk. Auf den meisten Parties läuft Salsa und Bachata, wenn "schlimm" kommt (meine Meinung) auch nuch noch Merengue und Reggaeton. Zouk habe ich bis jetzt noch auf keiner Salsa Party gehört. Wie das bei Brasil Parties ausschaut (war erst auf Zweien), kann ich nicht wirklich sagen. Würde aber mal tippen, dass hier noch nix angekommen ist.
Benutzeravatar
Salsero
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 16:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Musik und Kunst: Samba, Forró, MPB & Pagode

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]