Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Hebinho » Mo 23. Mär 2009, 19:45

Armin hat geschrieben:
Admin hat geschrieben:Hier http://www.eartheasy.com/live_naturalcooling.htm ist ein ganz interessanter Artikel dazu. einfach nach "natural cooling" googeln!


Interessanter Thread

Aber Admin: Gibt es sowas auch auf deutsch?


Ich meine, man koennte da unte "Energiesparhaus" was ergooglen. Aber das Hauptproblem wird sein, dass von der geographischen Lage der deutschsprachigen Laender das "Kuehlen ohne Strom" wohl weniger aktuell sein wird, als das "billig Heizen" (Waermepumpe, Isolierung usw.).

Schau mal auf das oesterreichische Portal unter http://www.energiesparhaus.at/gebaeudehuelle/passivhaus/
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Folgende User haben sich bei Hebinho bedankt:
Armin

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Cheesytom » Di 24. Mär 2009, 00:45

Gunni hat geschrieben:Schaut euch mal die klassischen Hauskonstruktionen in den arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Oman, Ägypten etc. an - die schaffen es, ganz ohne Klimaanlage bei deutlich höheren Außentemperaturen als in Brasilien, nur durch geschickte Luftkanalisierung, die Innenräume auf ca. 24 Grad zu kühlen...und das rein konstruktiv durch belüftetes Mauerwerk.

...hab' mir die Systeme ein biserl angesehen und bin technisch als Ing. begeistert, was da schon seit Ewigkeiten für Rafinesse in den Hausbau gesteckt wurde....

Im Jumeira Park (Nähe Burj Al'Arab in Dubai) hat man übrigens im großen Stil diese klassischen Bauten hochmodern nachgebaut und kann nun wahlweise mit oder ohne Klimaanlage wohnen, wobei das "ohne" zwar ein paar Grad wärmer ist, aber klimatisch auch deutlich angenehmer, da sehr natürlich..... (gerade mit "Frauchen", die sehr sensibel auf Klimageräte reagiert, eine hervorragende Option)

Gunni, auf genau den Gedanken bin ich beim Durchlesen des threads auch gekommen, aber wie bauen die?
Kannst Du da keine Tips geben?
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Tunnelbauer » Mi 25. Mär 2009, 14:24

Mal in Google "Windturm" und "Iran" eingeben oder hier gucken:
http://www.regensburg-digital.de/?p=1478

Oder einfach hier einen Diplomarbeit zum Thema "Passive Kühlung mit Luft" ansehen:
www.fhnw.ch/habg/iebau/dokumente-1/nds- ... -kompr.pdf -

In Südaustralien gibt es Regionen, wo die Häuser einfach in die Erde verlegt werden.

O.g. Tipps sind natürlich nur teilweise nachträglich zu realisieren, aber besonders die Diplomarbeit gibt Tipps zur Luftführung und Verschattung.
Benutzeravatar
Tunnelbauer
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 22:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Severino » Mi 25. Mär 2009, 17:04

Typischerweise wird die Temperatur bei brasilianischer Bauweise durch die Raumhöhe und Dachkonstruktion bestimmt. Dazu kommt noch die "Beschattung" durch z.B. Vordächer/Garage, usw.
An einem fertigen Haus noch viel zu ändern ist oft nicht möglich, weil die Konstruktion dies nicht tragen würde, wenn man an den Decken Laje macht oder noch zusätzliche Vordächer anbauen will. Eine billige Möglichkeit sind diese PVC-Forro. Die reduzieren bereits die Hitze, die von den Ziegeln ins Innere abgestrahlt wird. Kosten ab ca. 10 R$ pro qm. Auch Fliesen auf dem Boden tragen zu tieferen Innentemperaturen bei.
Schon öfters gesehen habe ich hier, dass nachträglich das ganze Dach um einige Zentimeter erhöht wurde.
Belüftung oder Isolation ist im Normalfall untypisch für brasilianische Häuser. Bei grösseren Gebäuden sieht man oft diese Metallkugeln, die sich durch den Wind drehen und so die Heissluft unter dem Dach "rausschaufeln"....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Gunni » Do 26. Mär 2009, 15:01

@Cheesytom

Gunni, auf genau den Gedanken bin ich beim Durchlesen des threads auch gekommen, aber wie bauen die?
Kannst Du da keine Tips geben?


>Tunnelbauer< hat schon einige interessante Links gegeben, da findest du auch einige gute Details.

Die Bauweise in den arabischen Ländern ist recht unterschiedlich, ähnelt aber in einem entscheidenden Punkt sehr - man nutzt den natürlichen Luftstrom (+ Abkühlung in der Nacht) und leitet diesen über doppeltes Mauerwerk durch's Gebäude, kühlt damit die Räume und verhindert aufheizen - in den Emiraten kannst du bspw. an älteren Gebäuden 4 kleine Türmchen jeweils an den Gebäudeecken finden, diese sind über ein Schachtsystem im Mauerwerk verbunden - hier wird ein leichter Höhenwind zur Belüftung und Kühlung des Gebäudes ausgenutzt. - Allerdings bin ich kein Bauingenier und kenne mich da auch über die techn. Details nur oberflächlich aus - finde es aber faszinierend, wie simpel eine effiziente Lösung sein kann und denke, das kann irgenwie auch für Brasilien genutzt werden.

Es ist horrend, welchen Stromverbrauch die modernen künstlichen Kühlungssysteme haben und baulich durch Schatten und Deckenhöhe die gewünschte Kühlung zu erreichen ist m.E. nur eine Verzögerung des Problemes, denn ist die Temperatur erst mal da, bekomm ich Sie auch nur noch durch technische Hilfsmittel raus.

(übrigens....man kann das arabische "Luftsystem" sehr eindrucksvoll an sich selbst ausprobieren indem man sich die arabische Männerkleidung anzieht und dann einen Ausflug bei 50 Grad in die Wüste macht - super bequem - die Außentemperatur erreicht eigentlich nie den Körper, weil der weite Schnitt der Kleidung eine Luftzirkulation zulässt, die wie eine Isolierung gegen die hohe Außentempertur wirkt - nur mit enger westlicher Kleidung ist man ganz schnell überhitzt, dehydriert und kippt dann um, wie die Brasilianerin, die ich in der Wüste als Begleiterin dabei hatte - sehr zur Belustigung der Araber, die vorher noch darauf hingewiesen hatten ... :lol: - aber die wollte auch partou kein arabisches schwarz tragen ...hehe....!)
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Elsass » Di 7. Apr 2009, 20:03

Tuxaua hat geschrieben:. . . .

Außerdem bringt die Klimaanlage die Behaglichkeit nicht nur durch die Absenkung der Temperatur sonder auch durch die Reduzierung der Luftfeuchte, was hier im tropischen Klima mehr bringt als eine reine Temperaturreduzierung. Dies funktioniert aber nur, solange die Klimaanlage läuft, d.h. wenn der Kompressor arbeitet. . . .


kann ich nur bestaetigen.
Die Lufttrocknung bringt einen groesseren Wohlfuehleffekt als reine Temperaturabsenkung.
Im Sommer waren 27C angenehm zum Schlafen, weil die KA gelaufen ist.
Jetzt im Winter sind ungekuehlte 26C unangehm zum Schlafen. Ich muss die KA mit 25C zum Arbeiten bringen, damit die Luft wieder trockener wird.
Jede Nacht zieht die ca. 2.5 l aus dem ca. 25m3 Schlafraum.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon nyabarongo » Di 7. Apr 2009, 22:05

Bei einer Waermedaemmung egal ob fuer Kaelte oder Waerme (ist ja eigentlich dasselbe, nur innen und ausen sind vertauscht), sollte man den Taupunkt kennen, d.h. die Temperatur und den Ort wo die Luftfeuchte kondensiert und sich als Wassertropfen niederschlaegt. Das kann man ganz einfach mit einem Glaserdiagramm machen. Dann muss der Wandaufbau so gewaehlt werden, dass die Feuchte dort nicht hingelangt, durch Einbau einer Dampfsperre.

Ansonsten ist die Energieeinsparung durch Daemmung bei Klimatisierung ca. 3 mal groesser als beim Heizen, deshalb werden Hotels in Hawai z.B. mit 25cm Styropor Vollwaermeschutz gedaemmt, wo in D meist 8cm eingebaut werden. Kann man bei Stockmeister nachlesen, einer der groessten deutschen Anbieter.

Wer ein wenig von Physik versteht, kann sich arabische Architektur im Hinblick auf Waerme auch leicht erklaeren. Hier wird auf Fensterflaechen zur Sonne verzichtet, oft gibt es nur Fenster zum Innenhof, die dicken Lehmwaende puffern die Waerme/Kaelte sehr effektiv, was dort fuer ein ausgeglichenes Raumklima sorgt. Zu Bedenken ist aber, dass die Wuestengebiete eine kalte Nacht bzw. kalte Jahreszeit haben, die die Waende auskuehlt. Wer also am Aequator wohnt, kann das nicht 1 zu 1 umsetzen.

Aussenwaende vor direkter Sonnenbestrahlung schuetzen
Kleine Fensterflaechen zur Sonne (wobei dies innerhalb der Wendekreise Nord und Sued sein koennen, evtl. ist auch noch der Westen abends zu heiss.
Massive Waende um die Tagesamplitude zu puffern
Staendige natuerliche Lueftung bringt ein angenehmes Raumklima
Feuchtegehalt der Luft kann auch durch die allseits bekannten Luftentfeuchter erzeugt werden, die nicht den Raum kuehlen, aber die Luftfeuchtigkeit senken (siehe Bautrockner).

Und nicht vergessen, auch gekuehlte Raeume muss man oefters gut lueften, denn beim abschalten der Klimaanlage kondensiert die Luftfeuchtigkeit die aus den angrenzenden Rauemen oder beim Lueften eindringt sofort an den kalten Wandoberflaechen. Das bringt dann den ueblichen muffigen Geruch.

Ansonsten ist eigentlich alles was man in Brasilien an Haeusern sieht nicht fuer das Klima geeignet.....
Benutzeravatar
nyabarongo
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Jacare » Di 7. Apr 2009, 22:29

Interessanter Thread. Klimaanlage ist ökologisch und ökonomisch, meiner Meinung nach, nicht mehr vertretbar. Einige gute Möglichkeiten zeigen diese Seiten:

http://www.builditsolar.com/Projects/Co ... htm#Active
http://www.azsolarcenter.com/technology/pas-3.html

Wie wär´s mit Röhren die in der Erde liegen und ins Haus führen ? Was mir auch in heißen Wüstenländern auffiel, ist das oft im schattigen Vorhof eines Hauses ein Springbrunnen ist.

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon Tuxaua » Di 7. Apr 2009, 22:48

Jacare hat geschrieben:Wie wär´s mit Röhren die in der Erde liegen und ins Haus führen ?
Interessante Idee, wurde auch vor über 100 Jahren beim Bau des "teatro amazonas" angewendet.
Die Luft wird durch unterirdische Gänge herangeführt, kühlt sich dabei ab und passiert den Saal des Theaters per natürlicher Konvektion.
Ist natürlich die Frage, ob das für den Häuslebesitzer als Nachrüstlösung realisierbar ist.
Das ein natürlich Konvektion viel hilft, habe auch irgendwelche Termitenarten erkannt. Kam mal ein Bricht, in dem gezeigt wurde, das diese Tierchen als erstes meterhohe Kamine bauen, durch die die heiße Luft abzieht und dabei kühlere Luft aus Bodennähe ansaugt.

Eine gute Isolierung macht viel aus, ganz klar. Vielleicht hat da jemand noch Ideen, wie dies nachträglich mit in Brasilien erhältlichen Materialien machbar ist.
Problem hier bei uns ist, dass die Außentemperatur auch Nachts immer noch höher ist als von mir als "erträglich" empfunden.
Wenn ich die Vorschläge richtig verstehe gelingt es mir durch natürliche Konvektion nur, die Innentemperatur im Idealfall auf die Außentemperatur zu bringen, aber nicht darunter. Gleichzeitig sauge ich die Luftfeuchte der Außenluft mit ins Haus (heute hier so um die 90%, hat geregnet und danach Sonne).
Solar wäre ideal - viel Sonne = viel Leistung. Wenn nur die Preise in einem bezahlbaren Rahmen liegen würden...
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Zu heiss im Haus: "Kältedämmung"

Beitragvon nyabarongo » Di 7. Apr 2009, 23:53

Der Verweis zu den iranischen Bauweisen und Badgire ist leider nicht auf Brasilien zu uebertragen.
Schaut mal bei wetteronline.de nach diesem Yazd bzw. jasd wie es dort heisst. Da kann man das Klimadiagramm anschauen, das zeigt dann, dass im Januar die Tiefsttemperatur bei unter 4°C liegt. Deshalb funktioniert diese Bauweise dort so gut. Im Winter kuehlt der Lehm langsam aus, im Sommer haelt das Haus laenger kuehl, eben eine Daempfung der Temperaturamplitude. Die Feuchtigkeit richtet im Lehm auch keinen Schaden an, aber wer hat schon in Brasilien einen LEHMKELLER ?

In Brasilien gibt es kaum vergleichbare Klimazonen, evtl. irgendwo im Sueden wo es im Winter kalt wird und im Sommer heiss .Bin selbst Lehmbaufan, also bitte nicht als Ablehnung auslegen.

Es gibt einen Tuerken, der hat das System Sonnenkuehlung entwickelt, sowas wie beim gasbetriebenen Kuehlschrank, nur dass die Kuehlfluessigkeit in Parabolrinnen von der Sonne aufgehitzt wurde. Funktioniert schon, ist aber nicht ganz billig und braucht ein paar Scheinchen um sich das zu leisten, und es wird nur die Effektivitaet erhoet, Strom braucht man trotzdem.

http://www.kooperation-international.de ... 14480c5d4c
Benutzeravatar
nyabarongo
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]