Zukunft Brasiliens

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Itacare » Sa 10. Feb 2018, 21:56

cabof hat geschrieben:Artikel 19 könnte so etwas sein, ziemlich Umfangreich das Werk - keine Lust zu lesen.

Artikel 19. Verbote. Der Union, den Staaten, dem Bundesdistrikt und den Gemeinden ist es verwehrt:
I. religiöse Kulte oder Kirchen zu begründen, zu subventionieren, in der Ausübung zu behindern oder mit ihnen oder ihren Repräsentanten Abhängigkeits- oder Bündnisbeziehungen zu unterhalten. In Form des Gesetzes wird die Zusammenarbeit im öffentlichen Interesse vorbehalten.


:shock: :shock: Das ist Gesetz? Mal genau lesen, in sich zwar widersprüchlich, aber legal!!!
Kann da nicht einer so n uraltes Gesetz rauskramen, wonach es legal ist, Scharlatane am nächsten Baum aufzuknüpfen, gibt es bestimmt, Leute helft mir beim suchen! [-o<
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Colono, GatoBahia

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon GatoBahia » Sa 10. Feb 2018, 22:18

Zumindest gab es lokale Bräuche wo man solche Typen mit kochenden Pech übergossen und dann mit Hühnerfedern überschüttet hat :idea: Zum schnellen verlassen der Stadt hat man sie auf einen Baumstamm gesetzt der von einigen kräftigen Kerlen dann unter dem gejohle des reichlich anwesenden Volks durch die Stadttore getragen wurde :shock: Schade nur das solche netten Bräuche zu schnell in Vergessenheit geraten sind, muss doch ein echres Volksfest gewesen sein :!: :cool: :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Brazil53 » Sa 10. Feb 2018, 23:11

Die brasilianische Verfassung wurde immer wieder "angepasst".

Wir, die Repräsentanten des Brasilianischen Volkes, zu einem verfassunggebenden Kongreß versammelt, um eine freie und demokratische Regierungsform zu organisieren, stellen nachstehende Verfassung der Vereinigten Staaten von Brasilien auf, dekretieren und promulgieren sie:

Verfassung der Vereinigten Staaten von Brasilien
vom 24. Februar 1891

geändert durch
Dekret Nr. 677 vom 21. November 1891 (Bundesamtsblatt 1891 S. 738)

Verfassungsergänzung vom 3. September 1926 (Bundesamtsblatt 1926 S. 2845)

Staatsstreich vom 24. Oktober 1930
verfassungswidrig geändert durch Dekret Nr. 19398 vom 11. November 1930
ersetzt durch die Verfassung der Vereinigten Staaten von Brasilien vom 15. Juli 1934 (Verfassung des diktatorischen Präsidenten Vargas, port.)


http://www.verfassungen.net/br/verf91-i.htm

Dann gab es eine Änderung 1946 bist zum Militärputsch

Wir, die Repräsentanten des Brasilianischen Volkes, unter dem Schutz Gottes versammelt auf der verfassunggebenden Versammlung, um eine demokratische Regierung aufzurichten, haben beschlossen und verkünden das folgende:
Verfassung der Vereinigten Staaten von Brasilien
vom 18. Februar 1946
geändert durch
Verfassungsergänzung Nr. 1 vom 26. Dezember 1950 (Bundesamtsblatt 1950 S. 18529)
Verfassungsergänzung Nr. 2 vom 3. Juli 1956 (Bundesamtsblatt 1956 S. 307)
Verfassungsergänzung Nr. 3 vom 24. Mai 1961 (Bundesamtsblatt 1961 S. 5209)
Verfassungsergänzung Nr. 4 vom 2. September 1961 (Bundesamtsblatt 1961 S. 8034) (Einführung des parlamentarischen Regierungssystem)
Verfassungsergänzung Nr. 5 vom 21. November 1961 (Bundesamtsblatt 1961 S. 10301)
Verfassungsergänzung Nr. 6 vom 23. Januar 1963 (Bundesamtsblatt 1963 S. 793) (Volksabstimmung vom 6. Januar 1963, Wiedereinführung des Präsidialsystems)
Militärputsch vom 31. März/1. April 1964
verfassungswidrig geändert durch
Institutioneller Akt Nr. 1 vom 9. April 1964 (port.)
Institutioneller Akt Nr. 2 vom 27. Oktober 1965 (port.)
Institutioneller Akt Nr. 3 vom 5. Februar 1966 (port.)
Institutioneller Akt Nr. 4 vom 7. Dezember 1966 (port.)
hier nicht eingefügt !!!

ersetzt durch die
Verfassung Brasiliens vom 24. Januar 1967 (Verfassung des Militärs, port.)


Im Jahr 1988 gab es wieder eine neue Verfassung

Die Föderative Republik Brasilien hat sich am 5. Oktober 1988 eine neue Verfassung gegeben. Das Datum hat Symbolcharakter, weil zu diesem Zeitpunkt der moderne Konstitutionalismus 200 Jahre alt wird und Brasiliens neue Verfassung modernen Konstitutionalismus lateinamerikanischer Prägung repräsentiert. Als Ergebnis der Kämpfe um die Redemokratisierung des Landes und als Gründungsakte der Neuen Republik delegitimiert die Nova Carta die Diktatur der brasilianischen Militärregime seit 1964 und organisiert bis ins Detail den zivilen, freiheitlich demokratischen Rechtsstaat und sozialen Entwicklungsstaat auf parlamentarischer Grundlage.


http://www.verfassungen.net/br/verf88-l.htm

Artikel 5. Grundrechte. Alle Menschen sind, ohne Unterschied, vor dem Gesetz gleich. Allen Brasilianern und im Lande wohnhaften Ausländern wird die Unverletzlichkeit des Rechts auf Leben, Freiheit, Gleichheit, Sicherheit und Eigentum wie folgt garantiert:
I. Männer und Frauen haben, nach Maßgabe dieser Verfassung gleiche Rechte und Pflichten;
II. niemand darf zu einem Tun und Unterlassen gezwungen werden, es sei denn von Gesetzen wegen;
III. niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung unterworfen werden;
IV. die Äußerung von Gedanken ist frei, die Anonymität unterstatthaft;
V. das Recht auf angemessene Verteidigung des eigenen Rechts gegen jedwede Beschwer ist gewährleistet, unabhängig vom Anspruch auf Ausgleich materiellen, immateriellen und Image-Schadens;
VI. die Gewissens- und Glaubensfreiheit ist unverletzlich; die freie Ausübung religiöser Kulte sowie, nach Maßgabe des Gesetzes, der Schutz von Kultstätten und Liturgien, ist gewährleistet;
VII. der Anspruch auf religiösen Beistand in zivilen oder militärischen kollektiven Internierungsgemeinschaften ist, nach Maßgabe des Gesetzes, zu gewährleisten;
VIII. niemand darf Einbußen an Rechten aus Gründen religiösen Glaubens oder philosophischer oder politischer Überzeugungen erleiden, es sei denn, diese werden dazu benutzt, sich allgemein auferlegten gesetzlichen Verpflichtungen zu entziehen und der Erfüllung einer gesetzlich vorgesehenen Ersatzleistung zu entgehen;
IX. die geistige, künstlerische, wissenschaftliche und kommunikative Tätigkeit ist frei und unabhängig von Zensur und Lizenz;

X. Intimsphäre, Privatleben, Ehre und Ansehen der Person sind unverletzlich; das Recht auf Ersatz für durch Verletzung entstandenen, materiellen oder immateriellen Schaden ist gewährleistet;
XI. das Haus ist unverletzliche Heimstatt des Individuums, niemand darf es ohne Zustimmung seines Bewohners betreten, es sei denn bei Gefahr im Verzuge oder Unfall oder zwecks Hilfeleistung oder, während des Tages auf gerichtliche Anordnung;

usw usw

Danach hat es immer wieder Veränderungen gegeben..

4 Religionsfreiheit in der Bundesverfassung von 1988

Laut Iso Chaitz Scherkerkewitz lehrt Aldir Guedes Soriano, dass Religionsfreiheit das fundamentale Rechtsprinzip ist, das die Beziehungen zwischen Staat und Kirche im Einklang mit dem Grundrecht von Einzelpersonen und Gruppen zur Unterstützung, Verteidigung und Verbreitung ihrer religiösen Überzeugungen regelt der Rest der Prinzipien, Rechte und Freiheiten in religiösen Angelegenheiten, die nur koadjuvant und in Solidarität mit dem Grundprinzip der Religionsfreiheit sind.

Nach José Afonso da Silva (27) umfasst die Religionsfreiheit tatsächlich drei unterschiedliche, aber in sich zusammenhängende Arten von Freiheiten: die Glaubensfreiheit; Religionsfreiheit; und Freiheit der religiösen Organisation.

In Bezug auf die Glaubensfreiheit bekennt José Afonso da Silva, dass er die Freiheit der Religionswahl, die Freiheit, an einer religiösen Sekte festzuhalten, die Freiheit (oder das Recht), Religion zu wechseln, und auch die Freiheit, nicht mitzumachen, versteht Religion ebenso wie die Freiheit des Unglaubens, die Freiheit, Atheist zu sein und Agnostizismus auszudrücken.
Es umfasst jedoch nicht die Freiheit, die freie Ausübung irgendeiner Religion, eines Glaubens, in Verlegenheit zu bringen, "denn auch hier geht die Freiheit so weit, wie sie der Freiheit anderer nicht schadet".


Es gibt also eine vom Staat garantierte unabhängigkeit der Kirchen.

Den brasilianischen Parteiführen fragen sich jetzt, gibt die Verfassung auch einen ausreichenden Schutz der unabhängigkeit vor den Kirchen.
Die Mächtigen weltlichen Fürsten merken auch langsam woher der Wind weht...

Diese Frage untersucht seit letzen Jahr der oberste brasilianische Gerichtshof...

Das Ziel einer "demokratischen" Machtergreifung durch die evangelikalen Kirchen ist bekannt.

Die evangelikalen Kirchen in Brasilien streben seit einigen Jahren systematisch in die politischen Institutionen. Nach Erfolgen in den Legislativwahlen scheint nun die Exekutive zum Ziel geworden zu sein. Der nächste Schritt, so heisst es, sei die Judikative. Hinter den evangelikalen Politikern stehen mächtige Organisationen. Die Universalkirche beispielsweise ist ein milliardenschweres multinationales Unternehmen, das auch auf dem Medienmarkt aktiv ist. Weltweit soll die Freikirche rund sechs Millionen Mitglieder zählen. Gewaltige Tempel zeugen von der Finanzkraft der Universalkirche, in welcher der materielle Reichtum als ein Zeichen der Liebe Gottes gilt.


https://www.nzz.ch/international/amerika/kommunalwahlen-in-brasilien-buergermeister-von-gottes-gnaden-ld.125358
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3077
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1080 mal
Danke erhalten: 1900 mal in 1097 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
GatoBahia, Itacare

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon GatoBahia » Sa 10. Feb 2018, 23:30

Ich bin eigentlich ziemlich liberal, aber wenn ich deren riesen Protzbauten so sehe und mir dann vorstelle wo das ganze Geld dafür hergekommen ist könnte ich echt zum Nazi werden :idea: :cry: :x
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
Hallorin

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Itacare » Sa 10. Feb 2018, 23:33

Jajaja es reicht. Danke auch aber. Unter dem Schutz Gottes, welches Gottes auch immer, wurden im Laufe der Jahrtausene mehr Menschen ermordet als aufgrund anderer Doktrin. Gut so, sonst wären wir längst überbevölkert. Oder auch auch nicht? Oder doch? Seid fruchtbar und mehret euch. Damit wir zahlenmäßig die Konkurrenzreligionen übberrennen können. Versteht ihr jetzt, weshalb ich Hofnarr bei Kaiser BeHarry werden will?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
jorchinho

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Brazil53 » Sa 10. Feb 2018, 23:40

GatoBahia hat geschrieben:Ich bin eigentlich ziemlich liberal, aber wenn ich deren riesen Protzbauten so sehe und mir dann vorstelle wo das ganze Geld dafür hergekommen ist könnte ich echt zum Nazi werden :idea: :cry: :x


Mann könnte es auch als Robin Hood versuchen.

...Wie es im Buch Genesis vom Stammvater der Juden, Christen und Muslime bezeugt sei, so habe auch er, Macedo, eines Nachts „in den sternenbedeckten Himmel geschaut und die gleiche Vision gehabt“ wie einst Abraham, predigte Macedo. Es war die Vision von unzähligen Nachfahren im Glauben, die dermaleinst die Erde bevölkern würden....


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/pfingstgemeinde-weiht-riesigen-tempel-in-s-o-paulo-13073001.html

100-quadratmeter-taufbecken.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3077
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1080 mal
Danke erhalten: 1900 mal in 1097 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon GatoBahia » Sa 10. Feb 2018, 23:58

Eine kleine Kreuzzugsrakete da rein, geb bestimmt ein geiles Feuerwerk :idea: Feuer reinigt :cool:

PS: Götzenverehrung kotzt mich absolut an, und Mammon ist der schlimmste von ihnen [-X
Zuletzt geändert von GatoBahia am So 11. Feb 2018, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon BeHarry » So 11. Feb 2018, 00:00

Neidhammels:
gläubige Menschen sind halt ausgeglichener, und somit auch produktiver.
(Beweis: seht Euch Volker an)
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 1226
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 164 mal
Danke erhalten: 177 mal in 137 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon GatoBahia » So 11. Feb 2018, 00:04

BeHarry hat geschrieben:Neidhammels:
gläubige Menschen sind halt ausgeglichener, und somit auch produktiver.
(Beweis: seht Euch Volker an)

Ich kann mich über meine Produktivität nicht beklagen, abgesehen von kleinen Hassanfällen bin ich auch immer sehr ausgeglichen :arrow: :cool: :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Itacare » So 11. Feb 2018, 00:05

Fazit. Religion verbieten, nie und nimmer. Jedermanns/frau persönliche Angelegenheit.
Religion verbreiten, mit welchen Mitteln und Versprechungen auch immer, Köpf kürzer, rettet viele Menschenleben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Brazil53

VorherigeNächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]