Zukunft Brasiliens

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon cabof » Do 1. Feb 2018, 21:00

Männer wie wir - Wicküler Bier .... bei dem Wetter geht mir das Bier am :moon: vorbei. Schmeckt einfach nicht. Ein Rotwein schon eher.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1515 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon GatoBahia » Do 1. Feb 2018, 21:13

cabof hat geschrieben:Männer wie wir - Wicküler Bier .... bei dem Wetter geht mir das Bier am :moon: vorbei. Schmeckt einfach nicht. Ein Rotwein schon eher.

Fahr doch ma nach Böhmen, das Bier is gut und für alte Männer ham die da Tauchsieder an der Theke wo man es anwärmen kann :lol: Mit dem Hintern wiedeholst du dich langsam #-o #-o #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Brazil53 » Sa 10. Feb 2018, 08:43

Diese Räuber im Namen des "Heiligen Geistes" werden in einigen Jahre die politische Mehrheit in den meisten Parlamenten haben. Nicht nur korrupte Politiker, sondern auch diese Pastoren der evangelikalen Sekten ruinieren das Volk. Dazu noch der tägliche Kampf mit Kriminellen und Bürokratie...

Dieses wundervolle Land hat etwas besseres verdient.

Der Pastor (Catedral do Aviamento da Assembleia de Deus) und Abgeordnete Marco Feliciano (PSC-SP), tadelt einen Gläubigen das er von ihm eine Kreditkarte bekommen habe, ohne das Passwort beizufügen. Er kann Gott um Wunder bitten, aber ohne Passwort wird Gott die Fürbitte nicht akzeptieren...

Der Pastor bewirbt sich für den Vorsitz der Kommission für Menschenrechte und Minderheiten der Kammer im Parlament von Sao Paulo.
Die Mitglieder der Kommission hatten aber bedenken, nach dem ein Video auftauchte, dass einige Aussagen zeigte.

In dem Video fordert Feliciano Gläubige auf, R$ 1.000 zu spenden und für diejenigen, die nicht den vollen Betrag anbieten können, sagt der Pastor, dass er R$ 500 spenden soll.
Der Pastor bot verschiedene Möglichkeiten für die Gläubigen an.
Die Kirche akzeptiert Geld, Scheck, Karte, Banküberweisung und sogar ein Motorrad. Man akzeptiert auch vordatierte Schecks für 90 Tage.

Die Abgeordneten diskutierten, ob der Pastor die Grundlage habe, die in der Kommission für "Menschenrechte und Rechte von Minderheiten", zu erfüllen.

Es ist den Abgeordneten nicht unbekannt, dass der Pastor bedenkliche Positionen vertritt. So sagt er, dass AIDS, Schwulen-Krebs ist und das Afrikaner verflucht worden sind.
Der Pastor sagt, dass er nicht homophob ist, sondern er verurteile nur das sie den gleichen Geschlechtsakt wie Heteros haben. rsrsrs

Der Abgeordnete und Pastor Feliciano, verließ die Sitzung mit "Tränen in den Augen" ....

(Die Unterstützer von Feliciano sagen: Das Video ist eine Montage, welche nur dazu dient den Heiligen Mann Gottes zu verleumden)

pastor.jpg


http://m.folha.uol.com.br/poder/2013/03/1242189-video-mostra-pastor-marco-feliciano-pedindo-senha-de-cartao-de-fiel.shtml
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3077
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1080 mal
Danke erhalten: 1900 mal in 1097 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon GatoBahia » Sa 10. Feb 2018, 09:23

Der größte Feind der Freiheit ist die Dummheit [-X [-o< #-o

“Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm“ :idea: Da kommt man auch nur gegen an wenn man die politische Macht und finanzielle Kraft solcher Seelenfänger durch Gesetze beschränkt :^o Eine drastische Besteuerung als Unternehmen plus die Aberkennung der Gemeinnützigkeit wäre schon mal ein guter Start auch hier in Deutschland :cool: Und dann bitte noch die Trennung von Staat und Kirche, Glaubensbekenntnisse haben doch in der politischen Landschaft nichts verloren :shock: Aber das wird wohl auf ewig ein frommer Wunsch bleiben :?
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Brazil53 » Sa 10. Feb 2018, 11:29

Es ist ersichtlich, dass es ohne die verbotenen Wahlkampfspenden für die zukünftigen Wahlen, die Familienclans im Hintergrund um ihre Macht und Einfluss bangen.
Bislang wurden sie vielfach von den Evangelikalen unterstützt, aber jetzt greifen die selber nach der Macht.

Das sagen unsere Kirchen

Viele Brasilianer, insbesondere Intellektuelle und fortschrittliche Kreise, bangen um die in der Verfassung festgeschriebene strikte Trennung von Staat und Kirche. Jetzt überlegt das Oberste Wahlgericht (TSE), sich der umstrittenen Frage anzunehmen: Es geht um die Schaffung einer Richtlinie, mit der Kirchen untersagt werden soll, ihre Anziehungskraft bei Gläubigen und ihre ökonomischen Mittel für Wahlzwecke zu nutzen.

Brasiliens Gesetze verbieten es Kirchen und Religionsgemeinschaften, politisch tätig zu werden. Sie dürfen weder Geld an Kandidaten oder Parteien spenden noch irgendeine Art von Wahlpropaganda betreiben. Auch dürfen Kandidaten auf kirchlichem Gelände keinen Wahlkampf betreiben. Allerdings dürfen Kirchenleute grundsätzlich kandidieren. Dadurch werden die rechtlichen Vorschriften im Alltag meist umgangen: Wenn ein Gemeindemitglied für ein politisches Amt kandidiert, gilt er gleich als "Kandidat der Kirche". Und Prediger machen im Gottesdienst oder in Fernsehsendungen keinen Hehl aus ihrer Unterstützung für bestimmte "Kirchenkandidaten" und ihre Positionen.


https://www.evangelisch.de/inhalte/142755/07-04-2017/brasilien-oberstes-wahlgericht-will-politischen-einfluss-von-kirchen-und-evangelikalen

Und die Anderen:

Archaische Methoden, verquere Moral
Inmitten eines Chaos aus Armut, Gewalt und Drogen spielen sich hier Drogendealer gern als Sittenwächter mit archaischen Methoden und verquerer Moral auf. Videos, in denen sie untreuen Ehefrauen die Haare abrasieren, zirkulieren ebenfalls im Internet. In den Favelas wachsen die evangelikalen Kirchen am schnellsten.


Zwei Drittel der Überfälle treffen Afrobrasilianer
Die Täter nennen sich "Soldaten des Glaubens". Viele wurden im Gefängnis von evangelikalen Pastoren bekehrt, die oft selbst einst Drogendealer waren. Seit rund zehn Jahren verbannen sie bereits afrobrasilianische Priester aus den Favelas.


Rios Bürgermeister ruft zum Kampf auf
Seit Januar ist Marcelo Crivella Bürgermeister von Rio, ein "Bischof" der "Universalkirche vom Reich Gottes". Die von Crivellas Onkel Edir Macedo gegründete Kirche ist bekannt für ihre Ausfälle gegen afrobrasilianische Religionen.


https://www.domradio.de/themen/weltkirche/2017-09-22/religioese-intoleranz-brasilien-waechst
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3077
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1080 mal
Danke erhalten: 1900 mal in 1097 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Urs

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Colono » Sa 10. Feb 2018, 14:45

Brazil53 hat geschrieben:Es ist ersichtlich, dass es ohne die verbotenen Wahlkampfspenden für die zukünftigen Wahlen, die Familienclans im Hintergrund um ihre Macht und Einfluss bangen.
Bislang wurden sie vielfach von den Evangelikalen unterstützt, aber jetzt greifen die selber nach der Macht.


Die "Macht" haben sie schon lange.
Vereint sind sie meist hinter den Türen ihrer Logen oder bei nächtlichen Treffen im Jaburu.

http://noticias.uol.com.br/politica/ultimas-noticias/2017/08/14/procurador-da-lava-jato-diz-que-foi-convidado-para-reuniao-a-noite-no-jaburu.htm


Ausserdem sollte man sich fragen weshalb soviele Amtsträger und Kirchenleute mindestens zweimal im Monat ins Ausland jeten.

http://www.solicitandovistoamericano.com/visto-americano-religioso/
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2475
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Brazil53

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Itacare » Sa 10. Feb 2018, 16:20

Unglaublich, was im Namen der Religion alles erlaubt ist. Betrug, Erpressung, Nötigung, Delikte, die ansonsten hart bestraft werden.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Brazil53, GatoBahia

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon GatoBahia » Sa 10. Feb 2018, 17:20

Itacare hat geschrieben:Unglaublich, was im Namen der Religion alles erlaubt ist. Betrug, Erpressung, Nötigung, Delikte, die ansonsten hart bestraft werden.

Mord, Folter und Krieg hast du noch vergessen :shock:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon Hallorin » Sa 10. Feb 2018, 19:01

Wie jetzt, es gibt in Brasilien tatsächlich eine "in der Verfassung festgeschriebene strikte Trennung von Staat und Kirche"? Ernsthaft? "strikt"? :shock: :lol: Wieder was gelernt...
Benutzeravatar
Hallorin
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 2. Jun 2016, 11:56
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 56 mal in 33 Posts

Re: Zukunft Brasiliens

Beitragvon cabof » Sa 10. Feb 2018, 19:36

Artikel 19 könnte so etwas sein, ziemlich Umfangreich das Werk - keine Lust zu lesen.

Artikel 19. Verbote. Der Union, den Staaten, dem Bundesdistrikt und den Gemeinden ist es verwehrt:
I. religiöse Kulte oder Kirchen zu begründen, zu subventionieren, in der Ausübung zu behindern oder mit ihnen oder ihren Repräsentanten Abhängigkeits- oder Bündnisbeziehungen zu unterhalten. In Form des Gesetzes wird die Zusammenarbeit im öffentlichen Interesse vorbehalten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1515 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
GatoBahia

VorherigeNächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]