Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon Brazil53 » Di 10. Mär 2015, 20:00

Im Jahr 2012 wurden einiges geändert, um qualifizierten Menschen (ohne Heirat :mrgreen: ) das Einwandern nach Deutschland zu erleichtern.
Wer es schafft hier ein Studium zu beenden, der hat gute Aussichten... und 18 Monate Zeit die passende Arbeit zu finden,

Nur zur Vollständigkeit:

Studierende und Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen

Erleichterungen für Studierende sowie Absolventinnen bzw. Absolventen deutscher Hochschulen – Zustimmungsfreiheit, Zugang zu selbständigen Tätigkeiten und Verlängerung der sog. „Suchphase“:Ausländische Studierende mit einer Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken nach § 16 Aufenthaltsgesetz dürfen künftig 120 ganze oder 240 halbe Tage zustimmungsfrei neben ihrem Studium arbeiten (§ 16 Abs. 3 Aufenthaltsgesetz).

Ausländerinnen und Ausländer, die ein Studium an einer deutschen Hochschule absolviert haben und weniger als die Jahresgehaltsgrenzen nach der EU-Richtlinie 2009/50/EG (s.o.) verdienen, erhalten wie bisher eine Aufenthaltserlaubnis nach § 18 Aufenthaltsgesetz für eine ihrer Ausbildung angemessene Beschäftigung. Das Einkommen muss aber ausreichen, um den Lebensunterhalt eigenständig zu sichern. Die bisher vorgesehene Prüfung der Arbeitsbedingungen durch die Bundesagentur für Arbeit entfällt (§ 3b Beschäftigungsverordnung).

Neben der Aufnahme einer (abhängigen) Beschäftigung sieht das Gesetz für Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen künftig auch eine Aufenthaltserlaubnis zur Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit vor (§ 21 Abs. 2a Aufenthaltsgesetz). Die selbständige Tätigkeit muss mit den im Studium erworbenen Qualifikationen im Zusammenhang stehen. Auch dabei muss der Lebensunterhalt gesichert sein.

Die Aufenthaltserlaubnis für Hochschulabsolventinnen und -absolventen zur Suche einer angemessenen beruflichen Tätigkeit wird künftig nicht mehr nur für zwölf, sondern für 18 Monate erteilt (§ 16 Abs. 4 S. 1 Aufenthaltsgesetz). Während dieser„Suchphase“ dürfen die ausländischen Absolventinnen und Absolventen künftig unbeschränkt erwerbstätig sein, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Ist die bisherige 12-Monatsfrist zur Arbeitsuche am 1. August 2012 noch nicht abgelaufen, ist die Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 4 Aufenthaltsgesetz um sechs Monate zu verlängern und die Erwerbstätigkeit uneingeschränkt zu gestatten.

Familienangehörige von Fachkräften und Hochschulabsolventinnen bzw. -absolventen, die nach § 3b, § 4, § 5, § 27 und § 28 Beschäftigungsverordnung beschäftigt sind, dürfen künftig ohne Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit eine Beschäftigung ausüben (§ 3 Nr. 1 Beschäftigungsverfahrensverordnung).


http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Arbeitsmarkt/Anerkennung_Abschluesse/2012-07-25-blaue-Karte.html
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1780 mal in 1031 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon Berlincopa » Di 10. Mär 2015, 20:29

Brazil53 hat geschrieben:Im Jahr 2012 wurden einiges geändert, um qualifizierten Menschen (ohne Heirat :mrgreen: ) das Einwandern nach Deutschland zu erleichtern.
Wer es schafft hier ein Studium zu beenden, der hat gute Aussichten... und 18 Monate Zeit die passende Arbeit zu finden,

Nur zur Vollständigkeit:

Studierende und Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen

Erleichterungen für Studierende sowie Absolventinnen bzw. Absolventen deutscher Hochschulen – Zustimmungsfreiheit, Zugang zu selbständigen Tätigkeiten und Verlängerung der sog. „Suchphase“:Ausländische Studierende mit einer Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken nach § 16 Aufenthaltsgesetz dürfen künftig 120 ganze oder 240 halbe Tage zustimmungsfrei neben ihrem Studium arbeiten (§ 16 Abs. 3 Aufenthaltsgesetz).

Ausländerinnen und Ausländer, die ein Studium an einer deutschen Hochschule absolviert haben und weniger als die Jahresgehaltsgrenzen nach der EU-Richtlinie 2009/50/EG (s.o.) verdienen, erhalten wie bisher eine Aufenthaltserlaubnis nach § 18 Aufenthaltsgesetz für eine ihrer Ausbildung angemessene Beschäftigung. Das Einkommen muss aber ausreichen, um den Lebensunterhalt eigenständig zu sichern. Die bisher vorgesehene Prüfung der Arbeitsbedingungen durch die Bundesagentur für Arbeit entfällt (§ 3b Beschäftigungsverordnung).

Neben der Aufnahme einer (abhängigen) Beschäftigung sieht das Gesetz für Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen künftig auch eine Aufenthaltserlaubnis zur Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit vor (§ 21 Abs. 2a Aufenthaltsgesetz). Die selbständige Tätigkeit muss mit den im Studium erworbenen Qualifikationen im Zusammenhang stehen. Auch dabei muss der Lebensunterhalt gesichert sein.

Die Aufenthaltserlaubnis für Hochschulabsolventinnen und -absolventen zur Suche einer angemessenen beruflichen Tätigkeit wird künftig nicht mehr nur für zwölf, sondern für 18 Monate erteilt (§ 16 Abs. 4 S. 1 Aufenthaltsgesetz). Während dieser„Suchphase“ dürfen die ausländischen Absolventinnen und Absolventen künftig unbeschränkt erwerbstätig sein, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Ist die bisherige 12-Monatsfrist zur Arbeitsuche am 1. August 2012 noch nicht abgelaufen, ist die Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 4 Aufenthaltsgesetz um sechs Monate zu verlängern und die Erwerbstätigkeit uneingeschränkt zu gestatten.

Familienangehörige von Fachkräften und Hochschulabsolventinnen bzw. -absolventen, die nach § 3b, § 4, § 5, § 27 und § 28 Beschäftigungsverordnung beschäftigt sind, dürfen künftig ohne Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit eine Beschäftigung ausüben (§ 3 Nr. 1 Beschäftigungsverfahrensverordnung).


http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Arbeitsmarkt/Anerkennung_Abschluesse/2012-07-25-blaue-Karte.html



Ist vom Prinzip zu begrüßen. Aber die junge Dame müßte ja nach dem Erwerb der Sprache auch die Zulassung zu einem Studium an einer Uni bekommen; dazu muß man dann, wenn man in Brasilien den entsprechenden Schulabschluß nachweisen kann, meist noch ein Jahr Uni-Vorbereitungskolleg belegen.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon Julian » Di 10. Mär 2015, 21:36

Schon einmal vielen vielen lieben Dank für eure Zeit und Hilfe.

Zur Frage wie ich es geschafft habe, solange in Brasilien zu sein: Ich studiere hier nebenher Portugiesisch an einer staatlichen Uni. Solange ich studiere kann ich hier bleiben.
Muss umbedingt noch ein Sprachkurs in D. belegt werden, da sie es ja schon hier am Göthe Institut gemacht hat.

Meine Freundin wird im Sommer ihren Bachelor in "International Relations" haben aber will nicht direkt im Nachgang den Master machen.
Wichtig wäre vllt zu sagen, dass ich selbstständig bin… könnte ich sie als Angestellte mit "einschleusen"?

Danke :P
Benutzeravatar
Julian
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 15:47
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon Brazil53 » Di 10. Mär 2015, 22:00

Julian hat geschrieben:Muss umbedingt noch ein Sprachkurs in D. belegt werden, da sie es ja schon hier am Göthe Institut gemacht hat.

Es geht nicht um die Sprache.
Das wäre eine der Möglichkeiten deiner Freundin einen etwas längeren Aufenthalt zu ermöglichen!

Wichtig wäre vllt zu sagen, dass ich selbstständig bin… könnte ich sie als Angestellte mit "einschleusen"?

Danke :P


Wenn du die Agentur für Arbeit überzeugen kannst, dass es für den von dir geschaffenen Arbeitsplatz, keinen Einheimischen gibt, der diesen in deiner Region besetzen kann.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1780 mal in 1031 Posts

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon cabof » Mi 11. Mär 2015, 09:28

Alles "papo furado" - Rechtssicherheit (Visum) oder Ausländerbehörde (nach Einreise) gibt es nur vor Ort. Klimmzüge wie hier angesprochen sind zwar eine Empfehlung aber hängen leider von den Behörden ab. Eine Rechtssicherheit gibt es im Forum nicht. Man muß einige Hebel in Bewegung setzen. Wünsche Dir viel Glück und wir sehen einem Feedback gerne entgegen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon sefant » Mi 11. Mär 2015, 17:21

Julian hat geschrieben:
Meine Freundin wird im Sommer ihren Bachelor in "International Relations" haben aber will nicht direkt im Nachgang den Master machen.
Wichtig wäre vllt zu sagen, dass ich selbstständig bin… könnte ich sie als Angestellte mit "einschleusen"?


Da würde ich auch vorsichtig ob sie so einfach in D einen Masterplatz kriegen würde (und auch noch in einer für euch passenden Stadt)..brasilianische Bachelor-Abschlüsse sind besseres Klopapier, vorallem wenn du halt damit in D ankommst.

Fließend englisch kann sie auch schon?

Das einfachste (und wohl einzige) Weg für das Visa ist halt erstmal ein weiteres Jahr über ein Sprachvisa gehen, oder hat sie C2 auch schon?
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon Colono » Mi 11. Mär 2015, 18:48

Julian hat geschrieben:
Meine Freundin wird im Sommer ihren Bachelor in "International Relations" haben aber will nicht direkt im Nachgang den Master machen.
Wichtig wäre vllt zu sagen, dass ich selbstständig bin… könnte ich sie als Angestellte mit "einschleusen"?

Danke :P

Deine Freundin scheint was drauf zu haben. Kleiner Tip am Rande.
Wenn du sie formal in Brasilien heiratest und sie dann bei dir in D mitarbeitet dann braucht sie nicht mal eine Arbeitserlaubnis. Eine brasilianische Ehe wird ja zum Glūck in Deutschland immer noch anerkannt.

Eine Ehe ohne Kinder und Immobilienbesitz kann im Falle des Falles in Brasilien ganz einfach im Cartorio schneller aufgelöst werden als sie geschlossen wurde.

http://www.cartorio15.com.br/conteudo/divorcio-e-separacao-extrajudicial/
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2376
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon Julian » Mi 11. Mär 2015, 23:01

Freu mich sehr über euer Feedback, danke.

Meine Freundin spricht fließend Englisch (Schon Englischlehrerin gewesen) und Spanisch, dazu noch Arabisch, Russisch, Polnisch und Französisch. Daran sollte es nicht scheitern hehe…

Hochzeit wäre natürlich auf dem ersten Blick das "einfachste", aber fühlt sich irgendwie am schwersten an…

Hat jmd. schon einmal Erfahrung mit der Ausländerbehörde telefonisch gemacht? Geben die Auskunft über Möglichkeiten etc?

Problem beim Studium sehen wir, dass sie keine Möglichkeit hat, "normal" zu arbeiten und genügend Einkommen zu erwirtschaften. Das wäre hier das Hauptproblem…

Die Erfahrungen mit der Heirat sind hier durchweg gut?

Grüße und einen schönen Abend (BRA) und Nacht (DE) ;)
Benutzeravatar
Julian
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 15:47
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon Brazil53 » Do 12. Mär 2015, 07:42

Julian hat geschrieben:Hat jmd. schon einmal Erfahrung mit der Ausländerbehörde telefonisch gemacht? Geben die Auskunft über Möglichkeiten etc?

Die Erfahrungen mit der Heirat sind hier durchweg gut?

Grüße und einen schönen Abend (BRA) und Nacht (DE) ;)


Die Ausländerbehörden machen keine Beratung, wie man am besten das Ausländerrecht umgeht. Und am Telefon gibt es keine Beratung sondern maximal Terminabsprachen oder Fragen der Zuständigkeit.
Wenn deine Freundin ganztägig arbeiten möchte, dann sehe ich neben einer Hochzeit, keine kurzfristigen andere Möglichkeiten.

Erfahrungen mit Heiraten?
Meinst du jetzt eine vorübergehende Verbindung nur zum Erlangen einer Aufenthaltsberechtigung in Deutschland, oder eine Liebesbeziehung für die Zukunft?

Bei einer Zweckhochzeit, ist alles eine Frage des Vertrauens, ob man die Vereinbarungen einer späteren Trennung auch einhält. Verträge kann man vorher nicht machen.

Hochzeit aus Liebe. Ich umschreibe das mal so. Jeder Mensch hat einen Lebensweg. Den kann er, wenn er alleine ist frei laufen.
Bei einer Hochzeit werden zwei Lebenswege zusammengelegt und damit die Freiheit und das Recht der eigenen Entscheidung aufgegeben. Der Weg wird holperiger und man kommt an Orte, die man niemals besuchen wollte, geht Umwege von denen man schon vorher weiß dass sie unnötig sind.

"Man kann Recht haben, oder verheiratet sein," dazwischen liegt nichts, wenn man zwei Lebenswege gemeinsam begehen will.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1780 mal in 1031 Posts

Re: Zurück nach Deutschland - mit brasilianischer Freundin.

Beitragvon cabof » Do 12. Mär 2015, 17:57

Julian... nach Deinen Ausführungen sehe ich persönlich 2 gute Chancen... beim Ministerium Itamaraty in Brasilia oder in Brüssel/Straßburg... wegen den Sprachkenntnissen oder aber auch als Professor an einer Uni in Brasilien....

ein bisschen offtopic: ein Pförtner bei der EU wird wohl mehr verdienen als jemand im Ministerium in Brasilia...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]