Zusammenleben im Condominium

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon tinto » So 15. Mär 2009, 22:48

Lauros hat geschrieben: ...Wir reden hier von einem Condo Fechado d.h . eine Überschaubare Anzahl von Häusern mit Garten , gemeinsame Unterteilte Stellplätze + Gemeinschafts Grünflächen, Mauer mit Elektrozaun + Elektrorolltor ohne Wachdienst.Was mich ja wundert wenn Ich aus Deutschland nach Brasilien komme und mich auf Brasilien freue denke Ich in der Nachbarschaft Leute zu haben die noch starrsinniger , egoistischer und dazu auch noch kommunikationsfeindlicher als wir Westeuropäer sind, das kaum miteinander geredet wird und schon für Kleinigkeiten wie Gemeinschaftsgarten oder Stellplätze ruck zuck Probleme entstehen .
Irgendwie hat du BRASILIANT schon die Nachbarn richtig beschrieben .Nur das manche halt nicht zum Anwalt gehen sondern das sie selber Anwalt sind. :?
Gruss Lauros


Das ist natürlich doof. Mein Tipp: Alle mal einladen und gut abfeiern. Alle auf die gute Nachbarschaft einschwören und zur Begrüßung oder Verabschiedung auch mal ansprechen, was man sich zukünftig wünscht. Ganz diplomatisch.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon Lauros » So 15. Mär 2009, 22:59

tinto hat geschrieben:
Lauros hat geschrieben: ...Wir reden hier von einem Condo Fechado d.h . eine Überschaubare Anzahl von Häusern mit Garten , gemeinsame Unterteilte Stellplätze + Gemeinschafts Grünflächen, Mauer mit Elektrozaun + Elektrorolltor ohne Wachdienst.Was mich ja wundert wenn Ich aus Deutschland nach Brasilien komme und mich auf Brasilien freue denke Ich in der Nachbarschaft Leute zu haben die noch starrsinniger , egoistischer und dazu auch noch kommunikationsfeindlicher als wir Westeuropäer sind, das kaum miteinander geredet wird und schon für Kleinigkeiten wie Gemeinschaftsgarten oder Stellplätze ruck zuck Probleme entstehen .
Irgendwie hat du BRASILIANT schon die Nachbarn richtig beschrieben .Nur das manche halt nicht zum Anwalt gehen sondern das sie selber Anwalt sind. :?
Gruss Lauros


Das ist natürlich doof. Mein Tipp: Alle mal einladen und gut abfeiern. Alle auf die gute Nachbarschaft einschwören und zur Begrüßung oder Verabschiedung auch mal ansprechen, was man sich zukünftig wünscht. Ganz diplomatisch.
An mir würde das nie scheitern eher an den Brasilianern untereinander, komme Ja schließlich auch wie du aus dem Rheinland und wir feiern ja gerne oder ?
Da sind die Brasis im Condominium aber mal ne Ecke stocksteifer. :lol:
Gruss
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Benutzeravatar
Lauros
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 3. Jul 2007, 14:00
Wohnort: NRW/Bahia
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 22 mal in 21 Posts

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon Takeo » Mo 16. Mär 2009, 01:26

tinto kommt aus dem Rheinland/Münsterland... ist also etwas verwässert... fragt sich nur woher er kommt: Borken vielleicht oder Bocholt??? Ich komme vom purem Niederrhein... und ich sag' immer den staunenden Brasilianern, die es nicht gewöhnt sind soviel Lockerheit bei Alemães vorzufinden... que nois somos da região mais alegre da Teutonia, temo carnaval de verdade, fomo conquistado por todo mundo... e - frei nach H.D.Hüsch - sabemo de nada, mas explicamo tudo... :wink:
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon tinto » Mo 16. Mär 2009, 18:54

Geboren in der Nähe von Düsseldorf, beruflich zuletzt im Münsterland gelandet.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 16. Mär 2009, 19:02

Lauros hat geschrieben:Mich möchte mal Interessieren mit was für Problemen ihr mit der Gemeinschaft in euren Condo zu kämpfen habt.
Würde mich über eure Erfahrungen freuen .
Ich persönlich finde das in unserem Condo mehr Probleme auftreten als Ich mir wünsche .
Gruss Lauros


Habe immer vorgezogen nicht im Gefaengnis mit anderen zu wohnen, wenn, dann schon alleine.
Also Erfahrungen mit Haeusern habe ich deshalb nicht, wohl aber mit Apartamento. Hatte naemlich in Tijucca eins gehabt, gut gelegen und bewacht. Aber die zweite Miete (Condominio) war 2000 schon bei 500 DM! gelandet. Nur weil auch alles mitgemacht wurde. Z.B. Weihnachten wurde das ganze Hochhaus geschmueckt. War Pflicht und ging natuerlich wie vieles in die Kosten mit hinein. War froh, das Apartement verkauft zu haben. Schade nur um die guenstige und gute Lage.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon Robinho » Mo 16. Mär 2009, 21:28

Hallo zusammen
Ich habe alles wes Ihr geschrieben habt gelesen.
Vielen Dank !
Ich habe dieses Thema nicht in die Welt gerufen,bie aber sehr dankbar dafür.
Ich wohne wie Ihr bestimmt schon gelesen habt ,wenn ich in BR bin ,in meinem eigenen Haus.
Das Haus ist aber nach Deutschen Masstäben eher ein Reihenhaus weil eben alle zusammengebaut sind . So sind die Häuserin Bahia im Stadtvirtel eben.
Weil die Nachbaren sehr neugierig sind schauen die immer was vor meinem Haus passiert und deswegen ist es sicherer als ein Kando.
Ins Haus können sie nicht schauen. Beschwehren trauen sie sich nicht weil ich ja ein Gringo
bin. Und ich fühle mich jetzt wohler als vorher ,den Stress mit Nachbahren kann ich nicht ab.
Da habe ich doch eine super Zeit in ,meinem von neugierigen Nachbahren bewachten Haus. Und ich spare Geld das ich nicht fürs Kando bezahle. =D>
Benutzeravatar
Robinho
 
Beiträge: 133
Registriert: So 1. Mär 2009, 12:48
Bedankt: 16 mal
Danke erhalten: 11 mal in 7 Posts

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon Lauros » Mo 16. Mär 2009, 21:45

Robinho hat geschrieben:Hallo zusammen
Ich habe alles wes Ihr geschrieben habt gelesen.
Vielen Dank !
Ich habe dieses Thema nicht in die Welt gerufen,bie aber sehr dankbar dafür.
Ich wohne wie Ihr bestimmt schon gelesen habt ,wenn ich in BR bin ,in meinem eigenen Haus.
Das Haus ist aber nach Deutschen Masstäben eher ein Reihenhaus weil eben alle zusammengebaut sind . So sind die Häuserin Bahia im Stadtvirtel eben.
Weil die Nachbaren sehr neugierig sind schauen die immer was vor meinem Haus passiert und deswegen ist es sicherer als ein Kando.
Ins Haus können sie nicht schauen. Beschwehren trauen sie sich nicht weil ich ja ein Gringo
bin. Und ich fühle mich jetzt wohler als vorher ,den Stress mit Nachbahren kann ich nicht ab.
Da habe ich doch eine super Zeit in ,meinem von neugierigen Nachbahren bewachten Haus. Und ich spare Geld das ich nicht fürs Kando bezahle. =D>


Wir haben so ein wachsamen Nachbar das er sogar die Tage den Müll kontrolliert hat .
Ein richtiger Griesgram der von den Kindern die auf der Strasse Spielen sogar die Bälle zersticht wenn sie über der Mauer fliegen.
Aber mit dem Gringo Effekt stimmt es wenn Ich da bin ist er zu mir und meiner Frau freundlich .
Zu allen anderem im Condo eher nicht .
Gruss Lauros
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Benutzeravatar
Lauros
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 3. Jul 2007, 14:00
Wohnort: NRW/Bahia
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 22 mal in 21 Posts

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon Takeo » Mo 16. Mär 2009, 23:51

was Robinho schreibt stimmt aber schon und wird oft vergessen, und hat noch nichtmal was mit Gringo zu tun: oft wohnt man in einer ganz normlen Nachbarschaft wo sich fast jeder kennt, und es einfach auffallen würde, wenn plötzlich das Haus von fremden Leuten ausgeräumt werden würde... in einem normalen bairro, auf einer normalen Strasse und wo die Kinder spielen und die Nachbarn 'rumlaufen, wär' so eine Situation fast undenkbar und unrealistisch. Manchml verreisen wir für ein paar Tage, dann kommt jemand ins Haus, und den Nachbarn sagen wir: schaut ein bisschen auf das Haus und ruft uns an wenn Euch irgendwas komisches auffällt...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
Robinho

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon Männlein » Mi 18. Mär 2009, 10:23

Tuxaua hat geschrieben:Also ich für meinen Teil muss sagen: NIE WIEDER CONDOMINIO!
Was ich da in den 2,5 Jahren erlebt habe stellt jeden deutschen Oberlehrer-Spießer in den Schatten.
Endlose Versammlungen ohne Ergebnis, Regelwerke so lang wie der Amazonas, Nachbarn die sich an allem stören (wohl hauptsächlich aus Rechthaberei), verbaler "Kleinkrieg" zwischen Mietern und dort wohnhaften Eigentümern, Beschwerden an die Jungs der portaria obwohl man auch per Haustelefon direkt kommunizieren könnte, Rundschreiben an alle, dass irgendwer nachts um 1 Uhr im Schwimmbecken angetroffen wurde usw.

Als ich in mein eigenes Haus eingezogen bin habe ich mit vollem Genuss an einem Sonntag Nachmittag mit dem Bohrhammer ein paar Löcher in die Wand gebohrt und Bilder aufgehängt.
Nicht dass ich das im cond gemacht hätte, aber die Einschränkungen dort waren schon recht heftig. Gut, war notwendig, weil es immer ein paar nette Zeitgenossen gibt, die sich aufführen wie ein nasser Gartenschlauch und keinerlei Rücksicht nehmen.
Trotzdem: die knapp 20 Jahre, die ich in Deutschland zur Miete gewohnt habe waren lockerer, obwohl das cond hier nicht das schlechteste war.
Gut gepflegt und administriert, Mittelklasse mit heute R$1200 Miete + R$220 Nebenkosten für 68m².
Vorteil: höhere Sicherheit als Haus außerhalb eines cond.
Das Zusammenleben, nunja wie soll ich sagen - brasilianisch. Alle sind gute Freunde, die sich bei Bedarf oder aus Eigennützigkeit ohne mit der Wimper zu zucken in den Rücken fallen.


Hallo Mod

hallo Leidensgenosse . Das was Du schilderst waren genau die Gründe und noch einige mehr weshalb ich die Favela Luvre oh Entschuldigung heißt natürlich Edifizio Residential Louvre nach genau drei Jahren mit Freuden verlassen habe .
Ich habe in meinem Leben mal den großen Fehler gemacht ein Haus zu verkaufen und anschließend ein Apartment mit 148 m2 zu kaufen . Pool auf dem Dach ebenfalls eine Sauna eine Grillbar und Raum für Palaver/Feste zwei Aufzüge einer davon ein Panoramaaufzug an der Vorderseite des P.... usw .
Hatte damals gedacht bedingt durch Wohnlage Ausstattung und Preis des Schuppens ist auch die Qualität seiner Mieter und Wohnunseigentümer dort wesentlich höher . Als ich dort einzog wollte ich nur eines Ruhe wollte ich haben . Und was habe ich bekommen nur Ärger , Kleinkrieg Krach in der Nacht Ärger mit dem Sindico dem Idioten der nie da war wenn es ein Problem gab . Die Mitgliederversammlungen in denen die jeweiligen Mieter der Wohnungen den Ton angaben das Maul aufmachten und Forderungen stellten . Und somit über meinen Geldbeutel bestimmten .Und 14 Tage später waren sie ausgezogen .Die Besitzer der Wohnungen waren ja fast nie anwesend . Hatte einen Nachbarn über meiner Wohnung . Der hatte mindestens zweimal die Woche Wiskytime auf dem Balkon . Und das wurde dann so ab 11 Uhr richtig laut . Außerdem lief seine Alte immer in Stöckelschuhen in der Wohnung rum einziger Grund Krach machen . Stühle Tische wurden in einer Inbrunst über den Boden gezogen der Grund Krach machen . Ich habe ihn damals ein paarmal darauf angesprochen keine Reaktion . Dann habe ich einmal reagiert als nach einer Fete beim Portero eine laute halbstündige brasilanische Verabschiedung stattfand . Da kam wie oh Wunder oder Macumba von oben der Eimer Wasser versetzt mit viel Aqua Santaria . Es war dann Ruhe für den Moment aber die nächste Versammlung war schön . Erinnere mich noch wie sich die Schl....... ich meine natürlich Dona da Casa
aufgeblasen hat . Und dann das Schönste zwei Tage später war die Stromgesellschaft da und hat seinen Zähler stillgelegt . Habe festgestellt alles oder viele Blender zwei Autos in der Garage und Sonntags am Abend wird der Portero mit einer leeren zwei Liter Flasche zur Tankstelle geschickt .
Habe jetzt wieder ein Haus und meine Ruhe . Zumindest im Moment noch . Ich weiß ja nicht was für ein Nachbar noch kommt .

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Zusammenleben im Condominium

Beitragvon Lauros » Mi 18. Mär 2009, 10:41

Das schlimme ist wenn Ich vor Ort bin ist Ruhe . Unser Oberhausmeister (selbst eingesetzt auf der Position :shock: ) ,ist zu mir noch freundlich. Jetzt wo Ich nicht da bin wollen sie(Hausmeister+ Familie incl. Polizist ) an Teile unseres Gartens um Stellplätze zu erweitern . Die Teile des Gartens sind aber auf uns eingetragen. Jetzt haben sie gedroht (was nicht geht ) einfach die Blumen rauszureißen . Darauf hat mein Schwager gesagt dann zerlegt er ihr Garten.
Dann sind sie wie Engel zur Polizei gegangen und haben ihn wegen Bedrohung angezeigt. #-o
Gruss Lauros
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Benutzeravatar
Lauros
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 3. Jul 2007, 14:00
Wohnort: NRW/Bahia
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 22 mal in 21 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]