zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon Saelzer » Mi 8. Mär 2017, 22:20

Itacare hat geschrieben:Oi Cabof und Gato,
ich kann weder irgendwo einen Hinweis finden, dass es legal wäre, aber auch keinen, dass es illegal wäre. Wenn ihr da ein Beispiel oder einen Gesetzestext habt, her damit, lasse mich gerne bekehren.

Wäre ich in der Situation, ich würde es bedenkenlos riskieren. Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Verhandeln kann man ggf. immer noch.

Wie sagte ein guter Freund doch gleich: lieber um Vergebung bitten als um Erlaubnis fragen :mrgreen:

Ich würde es auch wagen ohne es an die große Glocke zu hängen. Falls ich aufflöge würde ich behaupten, dass ich als "Schweizer" zwei Mal 90 Tage ins Land dürfe uns als "Deutscher" eben auch. Ich glaube nicht, dass ein brasilianischer Polizist die gleiche Lust verspüren würde die Frage mal grundsätzlich klären zu lassen, wie das ggf. bei einem schweizer oder deutschen Polizist der Fall wäre. :mrgreen:

Die Sache mit dem Doppelpass bekommt durch den Fall Deniz Yücel auch noch einen anderen Geschmack, an den ich nicht vorher hätte glauben können. Dass die Türkei nun seine "deutsche" Staatsangehörigkeit verneint und die Deutsche Regierung nichts weiter tun kann als zu betteln macht mich schon nachdenklich. Man sollte sich gut überlegen in welchem Land man einen zweiten Pass anstrebt. In einem brasilianischen Knast zu sitzen ohne dass ein deutsches Konsulat Zugangsrecht hätte stelle ich mir nicht so rosig vor.
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon Itacare » Mi 8. Mär 2017, 22:47

Saelzer hat geschrieben:...
Ich würde es auch wagen.....
.


Dann sind wir schon zu zweit. Aber umzingelt von Feiglingen ! :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5405
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 923 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon Itacare » Mi 8. Mär 2017, 22:50

GatoBahia hat geschrieben:
pagodeiro hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:(Tipp: in Motels brauchte ich noch nie Dokumente... das wird nicht registriert).


Für die halbe Stunde mit "Garota de Programa" halten die das doch anonym! Weisst du doch!


Hab da schon zum Haustarif übernachtet, und das auch mit anständigen Mädels :idea: In Bahia ist der Wohnraum eben knapp #-o


War das eine Pouffsada oder ein Kloster ? :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5405
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 923 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon pagodeiro » Mi 8. Mär 2017, 22:58

Ein tibetischess Medium flüsterte mir mal vor langer Zeit von südamerikanischen Gefängnishäusern und deren rosettigen Seiten zu! Ich kann es bis heute klar und deutlich hören! Ein Zeichen? Ein Zufall? Oder Schicksal?
Zuletzt geändert von pagodeiro am Mi 8. Mär 2017, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
pagodeiro
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 2. Feb 2017, 22:01
Bedankt: 61 mal
Danke erhalten: 34 mal in 30 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon cabof » Mi 8. Mär 2017, 23:07

Bitte vermischt den Fred nicht mit Motel-Besuchen und Garota de Programa. Unser TE hat angefragt ob er mit einem "Trick" die 90 Tage verlängern kann. Er kann es versuchen .... die Kosten zur Aussengrenze sind bestimmt höher als die 800 R$ Multa die irgendwann mal fällig werden. Wenn er an der brasil. Grenze irgendwie auffällt,
welcher Art auch immer, wird er nicht verhaftet sondern einfach zurück geschickt. Denke ich mal so. In Erklärungsnot gerät er dann zB in Paraguay... Gott bewahre.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon Colono » Mi 8. Mär 2017, 23:45

Saelzer hat geschrieben:
Man sollte sich gut überlegen in welchem Land man einen zweiten Pass anstrebt. In einem brasilianischen Knast zu sitzen ohne dass ein deutsches Konsulat Zugangsrecht hätte stelle ich mir nicht so rosig vor.

So schlimm ist es in Brasilien dann doch wieder nicht. Zumindest unter Einzelhaftbedingung. :^o Das sollte man abklären bevor man was anstellt. Also ich würde mich dagegen wehren wenn einer vom Konsulat käme, um mich "Heim" :mrgreen: zu holen.

http://www.trendings.de/trending-topics/berliner-haftanstalten-90-prozent-moslems-422
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2374
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon Saelzer » Do 9. Mär 2017, 02:36

Itacare hat geschrieben:
Saelzer hat geschrieben:...
Ich würde es auch wagen.....
.


Dann sind wir schon zu zweit. Aber umzingelt von Feiglingen ! :mrgreen:

Richtig. Einem Polizisten oder Zöllner würde ich vorhalten, dass er doch schließlich auch in jedem Jahr zwei Mal für 90 Tage in die EU reisen kann und zusätzlich darüber hinaus auch noch zwei Mal für je 90 Tage in die Schweiz. Bin mir sicher, dass er spätestens dann ins schwimmen käme! :mrgreen:
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon GatoBahia » Do 9. Mär 2017, 08:32

Itacare hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
pagodeiro hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:(Tipp: in Motels brauchte ich noch nie Dokumente... das wird nicht registriert).


Für die halbe Stunde mit "Garota de Programa" halten die das doch anonym! Weisst du doch!


Hab da schon zum Haustarif übernachtet, und das auch mit anständigen Mädels :idea: In Bahia ist der Wohnraum eben knapp #-o


War das eine Pouffsada oder ein Kloster ? :mrgreen:


Hatte ich beides schon, Sex im Kloster ist natürlich genial wenn man die passende Gata hat :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5086
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1220 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon GatoBahia » Do 9. Mär 2017, 08:38

Colono hat geschrieben:
Saelzer hat geschrieben:
Man sollte sich gut überlegen in welchem Land man einen zweiten Pass anstrebt. In einem brasilianischen Knast zu sitzen ohne dass ein deutsches Konsulat Zugangsrecht hätte stelle ich mir nicht so rosig vor.

So schlimm ist es in Brasilien dann doch wieder nicht. Zumindest unter Einzelhaftbedingung. :^o Das sollte man abklären bevor man was anstellt. Also ich würde mich dagegen wehren wenn einer vom Konsulat käme, um mich "Heim" :mrgreen: zu holen.

http://www.trendings.de/trending-topics/berliner-haftanstalten-90-prozent-moslems-422


Nur wenn du für Odebrecht arbeitest, in der DomRep wude ich vor einer Zeugenvernehmung an den Gemeinschaftszellen vorbeigeführt :idea: Würde mich wundern wenn's in BR anders wäre #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5086
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1220 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

Re: zweimalige Einreise und Doppelstaatsbürgerschaft

Beitragvon GatoBahia » Do 9. Mär 2017, 08:45

cabof hat geschrieben:Bitte vermischt den Fred nicht mit Motel-Besuchen und Garota de Programa. Unser TE hat angefragt ob er mit einem "Trick" die 90 Tage verlängern kann. Er kann es versuchen .... die Kosten zur Aussengrenze sind bestimmt höher als die 800 R$ Multa die irgendwann mal fällig werden. Wenn er an der brasil. Grenze irgendwie auffällt,
welcher Art auch immer, wird er nicht verhaftet sondern einfach zurück geschickt. Denke ich mal so. In Erklärungsnot gerät er dann zB in Paraguay... Gott bewahre.


Er wird genau dort landen! Ob Knast in Paraguay, DomRep oder Brasilien ist dann auch egal :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5086
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1220 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]